Covid-19
© pixabay, Gerd Altmann
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Start-ups, Gründerinnen und Gründer

Antragsstellung der NRW-Soforthilfe 2020 für Gründerinnen und Gründer

  • Antragsberechtigt: Gründer, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind
  • Voraussetzung: Sie müssen belegen, dass sie bis zum 11.03.2020
    • bereits Umsätze erzielten oder
    • mindestens ein Auftrag durch einen Kunden vorlag oder
    • sie bereits eine langfristige oder dauerhaft wiederkehrende betriebliche Zahlungsverpflichtung eingegangen sind, z. B. Pachtvertrag für Ladenlokal
  • Antrag muss von dem oder der Angehörigen der steuerberatenden Berufe ausgefüllt und abgesendet werden: https://gruender-soforthilfe-corona.nrw.de
  • Weitere Informationen finden Sie in den FAQ der NRW-Soforthilfe

Gründerstipendium NRW

  • Auslaufende Stipendien im Zeitraum 01.03. - 30.06.2020 können unbürokratisch um drei Monate verlängert werden
  • Der Projektträger Jülich kontaktiert die Stipendiatinnen und Stipendiaten hierzu

Start-up-Transfer

  • Stärkere Unterstützung von Ausgründungen aus Hochschulen
  • Verlängerung des Förderzeitraums für Projekte, die zwischen dem 01.03. - 30.06.2020 auslaufen, um drei Monate
  • Antragsrunde bis 30.04.2020: Rechtsverbindliche Unterschriften können bis zum 03.08.2020 nachgereicht werden

Finanzierung

  • NRW.Bank mit neuem Programm: Wandeldarlehen "NRW.Start-up akut" für Unternehmen, nicht älter als drei Jahre, mit 15.000 € bis zu 200.000 € über eine Laufzeit von sechs Jahren
  • NRW.Bank verbessert zudem die wichtigsten Start-up-Eigenkapitalprogramme NRW.SeedCap (Minderheitsbeteiligung) und NRW.BANK.Venture Fonds (Minderheitsbeteiligung oder Wandeldarlehen)
  • NRW-Soforthilfe 2020 greift für Unternehmen, die ihre Waren und Dienstleistungen zum Stichtag 31.12.2019 am Markt angeboten haben - s.o. NRW-Soforthilfe 2020

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat Start-ups ein Maßnahmenpaket in Höhe von zwei Milliarden Euro zugesagt, welches schrittweise umgesetzt werden soll (angekündigt):

  • Stärkung der Wagniskapitalinvestoren (auf Fondsebene)
  • Unterstützung der Finanzierungsrunden bei ausfallenden Fondsinvestoren
  • Unterstützung von jungen Start-ups ohne Wagniskapitalgeber

Kontakte

  • Start-up-Transfer: Dr. Hendrik Vollrath 02461/613347
  • NRW.Bank Service-Center: 0211/91741-4800