Covid-19
© pixabay, Gerd Altmann
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Soloselbstständige, Kleinstunternehmen, Freiberufler

Überbrückungshilfen

Das Programm für Überbrückungshilfen für Unternehmen, die Corona-bedingt hohe Umsatzausfälle verzeichnen, beinhaltet einen Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten, s. Konjunkturpaket

NRW-Soforthilfe 2020

Antragsstellung der NRW-Soforthilfe 2020 ist zum 31.05.2020 ausgelaufen. Nach Ablauf des dreimonatigen Förderzeitraums ist vom Antragssteller die Höhe des Liquiditätsengpasses zu berechnen:

  • Das Land.NRW hat Verbesserungen im Rückmeldeverfahren durchgesetzt:
    • Personalkosten sind von den Einnahmen absetzbar
    • Gestundete Zahlungen können nun ebenfalls angerechnet werden
    • Mehr Flexibilität beim Zuflussprinzip
    • Hohe einmalige Zahlungseingänge im Förderzeitraum können nun anteilig angesetzt werden
    • Die genaue Ausgestaltung dieser Punkte wird derzeit noch zwischen Bund und Ländern besprochen
  • Das Rückmeldeverfahren wird noch vor den Herbstferien wieder aufgenommen
  • Verlängerung der Rückmeldefrist auf den 30.11.2020
  • Verlängerung der Rückzahlungsfrist auf dem 31.03.2021
  • Weitere Informationen finden Sie beim Wirtschaftsministerium NRW
  • Bisher vorgesehener Ablauf des Rückmeldeverfahrens:
    • Soforthilfe-Empfänger erhalten eine E-Mail des Landes NRW zur Rückmeldung des Liquiditätsengpasses mit
      • einem Vordruck „Ermittlung des Liquiditätsengpasses – NRW-Soforthilfe 2020“ zur Ermittlung des Engpasses
      • dem Link zum Rückmelde-Formular, über den das Ergebnis der Berechnung zurückgemeldet wird
    • Erklärvideo „Ausfüllhilfe Liquiditätsengpass“ und weitere FAQ finden Sie beim Wirtschaftsministerium NRW
  • ACHTUNG: Korrekte Mailadresse lautet noreply@soforthilfe-corona.nrw.de

Corona-Grundsicherung (Arbeitslosengeld II)

Erleichterter Zugang zu finanziellen Grundsicherung:

  • Betroffene, die im Zeitraum 01.03. - 31.12.2020 einen Antrag auf Grundsicherung stellen, erhalten Erleichterungen
    • Für die ersten 6 Monate entfällt die Vermögensprüfung, wenn erklärt wird, dass kein erhebliches Vermögen verfügbar ist
    • In den ersten 6 Monaten werden die Ausgaben für Unterkunft und Heizung in tatsächlicher Höhe anerkannt
  • Voraussetzungen: Betroffene und ggf. ihre Familie haben zu wenige oder keine eigenen Mittel zur Sicherung des Lebensunterhaltes zur Verfügung
  • Einen vereinfachten Antrag auf Grundsicherung finden Sie unten im Downloadbereich

Kontakte

  • Hotline zur Abrechnung der NRW-Soforthilfe: 0211/7956 4995
    soforthilfe-rueckmeldung@mwide.nrw.de
  • Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss: 02131/928-7501
  • IHK-Hotline Mittlerer Niederrhein: 02151/635-424
  • Handwerkskammer Düsseldorf: 0211/8795-555
  • Agentur für Arbeit Telefon-Hotline Corona-Grundsicherung: 0800/455523
    oder das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss: 02131/124100