Händeschütteln
© Gerd Altmann/pixabay
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Konjunkturpaket

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Konjunkturpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro beschlossen. Die Regierungsentwürfe gehen nun ins parlamentarische Gesetzgebungsverfahren. Das Paket umfasst u.a. folgende Schwerpunkte:

Programm für Überbrückungshilfen

  • Für Unternehmen und Organisationen, die sich nicht für den Wirtschaftsstabilisierungsfonds qualifizieren, Selbstständige, Freiberufler, die Corona-bedingt hohe Umsatzausfälle verzeichnen
  • Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten der Monate Juni bis August
  • Voraussetzung: Umsatzrückgang Ø 60% im April und Mai vs. Vorjahreszeitraum
  • Erstattet werden:
    bis zu 40% der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang >40<50%
    bis zu 50% der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang >50%
    bis zu 80% der fixen Betriebskosten bei einem Umsatzrückgang >70%
  • Maximale Fördersumme soll für drei Monate betragen:
    150.000 € für größere Unternehmen
    15.000 € für Unternehmen bis zu 10 Beschäftigte
    9.000 € für Unternehmen bis zu 5 Beschäftigte
  • Antragsstellung ist hier digital verfügbar: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de
    Antragsfrist wurde bis zum 30.09.2020 verlängert
  • Antragsstellung erfolgt über einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe
  • Überkompensation sind zurückzuzahlen
  • Weitere Informationen dazu finden Sie beim Wirtschaftsministerium NRW

NRW Überbrückungshilfe Plus

  • Zusatzprogramm des Landes NRW für den Unternehmerlohn
  • Solo-Selbstständige, Freiberufler, Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften mix. max 50 Mitarbeitern
  • Einmalige Zahlung von 1.000 € pro Monat für max. 3 Monate
  • Antragsvoraussetzungen gelten analog der Überbrückungshilfe
  • Weitere Informationen dazu finden Sie beim Wirtschaftsministerium NRW

Schutzschirm für Auszubildende

Mit dem Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" unterstützt das BMBF ausbildende KMU (< 250 Beschäftigte), die durch die Corona-Pandemie bedroht sind mit folgenden Maßnahmen:

  • Ausbildungsprämie (Ausbildungsangebot fortführen): KMU, die ihre Ausbildungsleistung aufrecht erhalten, erhalten für jeden für das Ausbildungsjahr 2020 abgeschlossenen Ausbildungsvertrag einmalig 2.000€
  • Ausbildungsprämie (Ausbildungsangebot erhöhen): KMU, die ihre Ausbildungsleistung erhöhen, erhalten für jeden für das Ausbildungsjahr 2020 zusätzlich abgeschlossenen Ausbildungsvertrag einmalig 3.000€
  • Vermeidung von Kurzarbeit: KMU, die trotz erheblichen Arbeitsausfalls (mind. 50%) ihre Ausbildungsaktivitäten fortsetzen, werden mit 75% der Brutto-Ausbildungsvergütung für jeden Monat gefördert
  • Auftrags- und Verbundausbildung: Wenn KMU die Ausbildung corona-bedingt temporär nicht fortsetzen können, können u. a. andere KMU zeitlich befristet die Ausbildung übernehmen und dafür Förderung erhalten
  • Übernahmeprämie: KMU, die Auszubildende aus corona-bedingt insolventen KMU bis zum Abschluss der Ausbildung übernehmen, erhalten je Auszubildendem 3.000 €

Antragsformulare und weitere Informationen zu den einzelnen Förderungen finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit

Steuerliche Erleichterungen

  • Verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten 2020 und 2021 für bewegliche Wirtschaftsgüter
  • Steuerlicher Verlustrücktrag für 2020 und 2021 wird erweitert
  • Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer wird auf den 26. des Folgemonats verschoben
  • Körperschaftssteuerrecht wird modernisiert, u.a. wird Personengesellschaft die Option zur Besteuerung als Kapitalgesellschaft ermöglicht

Weitere Inhalte des Konjunkturpaketes

  • Der vereinfachte Zugang zur Grundsicherung ohne Vermögensprüfung wird bis Ende 2020 verlängert.
  • Hilfsprogramm für den Kulturbereich: NEUSTART KULTUR
  • Zukunftspaket im Volumen von 50 Milliarden Euro soll die Modernisierung des Landes vorantreiben, z. B. in den Bereichen nachhaltige Mobilität, Energiewende, Digitalisierung, Förderung von Bildung und Forschung

Kontakt

  • Kontakt Ministerium zu Fragen zur Überbrückungshilfe (Plus):
    0211/7956-4996