Informationsveranstaltung in der Gesamtschule Norf.
Informationsveranstaltung in der Gesamtschule Norf. © s.i.n.us-Netzwerk

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gaming, Mobbing, Handy-Alarm: Netzwerk s.i.n.us informiert über Gefahren im Internet

Bildung |

Gaming, Mobbing, Handy-Alarm - unter diesem Titel lud die Gesamtschule Norf jetzt Eltern zu einem Informationsabend ein. Die Neusser Schule ist Partner im Netzwerk s.i.n.us. Knapp 100 interessierte Teilnehmer hörten die Vorträge von Lukas Gennrich und Gala Garcia Frühling.

Was spielen unsere Kinder und warum? Was macht den Reiz dieser Spiele aus? Wo liegen die Grenzen des verantwortungsvollen Spielens? Was können Erziehungsberechtigte tun, um Kinder angemessen zu fördern? Diese Fragen beantwortete der Referent Lukas Gennrich. Er gab auch Tipps zu Konzentrationsübungen und Strategie-Entwicklung. Das Thema Gaming soll an der Gesamtschule Norf in Zukunft noch vertieft werden. Ziel dabei ist, dass die Jugendlichen nicht nur spielen, sondern auch e-Sports kennenlernen und umsetzen.

Einen Überblick über die Mechanismen des Cybermobbing gab Garcia Frühling, Medienberaterin für die Bezirksregierung Düsseldorf und Leiterin des s.i.n.us-Netzwerks. Sie ging darauf ein, wie Mobbing entsteht und wie es verhindert werden kann. Darüber hinaus sprachen die Eltern mit den Experten über das Mediennutzungsverhalten der Jugendlichen. Dabei ging es unter anderem um die Gefahren und Chancen, die Handynutzung im Alltag mit sich bringt.

Weitere Informationen über das Sinus-Netzwerk gibt es im Internet unter www.sinus-netzwerk.de.