Eine Wahlurne
© 637285232/iStock/Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landtagswahl 2005

Plenarsaal des Landtages Nordrhein-Westfalen

Landtag NRW/Foto: B.Schälte

Politik |

Im Rhein-Kreis Neuss haben 215.914 Wähler (Wahlbeteiligung = 65,65 Prozent) ihre Abgeordneten für den neuen Landtag in Düsseldorf gewählt. Ergebnis ist ein deutlicher Wahlsieg für die CDU im Rhein-Kreis Neuss. Den Christdemokraten gelang es mit 52,25 Prozent die Mehrheit der Wähler im Kreisgebiet hinter sich zu bringen und alle drei Direktmandate zu gewinnen. Gegenüber der Landtagswahl 2000 gewann die CDU 9,74 Prozentpunkte hinzu. Die SPD erhielt kreisweit 30,54 Prozent der Stimmen und verlor gegenüber der letzten Landtagswahl 5,99 Prozentpunkte. Für den Rhein-Kreis Neuss gab es insgesamt drei Wahlkreise:

  1. Wahlkreis 44 Rhein-Kreis Neuss I: Stadt Neuss,
  2. Wahlkreis 45 Rhein-Kreis Neuss II: Stadt Dormagen, Stadt Grevenbroich, Gemeinde Rommerskirchen,
  3. Wahlkreis 46 Rhein-Kreis Neuss III: Gemeinde Jüchen, Stadt Kaarst, Stadt Korschenbroich, Stadt Meerbusch.

Direkt in den neuen Düsseldorfer Landtag ziehen als Abgeordnete aus dem Rhein-Kreis Neuss ein: Heinz Sahnen (CDU - Wahlkreis 44), Karl Kress (CDU - Wahlkreis 45) und Lutz Lienenkämper (CDU - Wahlkreis 46). Alle Ergebnisse können Sie dem nachfolgenden Dokument entnehmen: