Zwei Personen mit Werbematerialien und Fahrrad
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (l.) und Michael Ruß von der Kreiswirtschaftsförderung hoffen auf eine rege Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb. © Dieter Staniek/Rhein-Kreis Neuss
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

„Stadtradeln 2020“: Rhein-Kreis Neuss nimmt mit allen acht Kommunen teil

Wirtschaft |

Vom 5. bis zum 25. Juni steht wieder das „Stadtradeln“, eine Kampagne des Klima-Bündnisses, auf dem Kalender. Der Rhein-Kreis Neuss nimmt mit seinen acht Kommunen daran teil. Alle Radfreunde können mitmachen – unabhängig davon, in welcher Stadt oder Gemeinde sie wohnen und arbeiten, welcher Institution sie angehören oder welche (Hoch-) Schule sie besuchen. „Dass in diesem Jahr wieder alle Kommunen mit von der Partie sind, unterstreicht die Bedeutung, die das Thema im fahrradfreundlichen Rhein-Kreis Neuss hat“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Er sei gespannt, ob die zurückgelegte Gesamtkilometerzahl des Vorjahres gesteigert werden könne. „Der kommunale Wettbewerb steht bei dieser Kampagne aber nicht im Zentrum, sondern die Sensibilisierung für die nachhaltige Mobilität im Alltag“, betont Petrauschke.

Die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss organisiert das „Stadtradeln 2020“ mit den Kommunen. Die Umsetzung der Kampagne ist Teil eines Zuschussantrags, den der Kreis durch seine Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise bei der Bezirksregierung Düsseldorf gestellt hat. „Mit den zusätzlichen Mitteln des Landes kann das Stadtradeln noch öffentlichkeitswirksamer beworben werden“, freut sich Robert Abts, der Leiter der Kreiswirtschaftsförderung. Eine Medienkooperation mit dem lokalen Radiosender NE-WS 89.4 bildet dabei den Hauptbestandteil. „Durch Werbung sowie redaktionelle Begleitung vor und während des Aktionszeitraums wollen wir möglichst viele Menschen erreichen und sie darin bestärken, das Fahrrad häufiger in Freizeit und Alltag zu nutzen. Insbesondere Autofahrer werden so auf die Kampagne aufmerksam gemacht“, erklärt Michael Ruß von der Wirtschaftsförderung, der das „Stadtradeln 2020“ kreisweit koordiniert. Es werde angesichts der Corona-Pandemie aber davon abgeraten, die Kampagne mit Touren, Auftaktveranstaltungen oder anderen Aktionen, die zahlreiche Menschen anziehen, zu flankieren.

Im vergangenen Jahr legten kreisweit 5302 Teilnehmer an 21 Tagen 1,04 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Die aktivste Kommune war 2019 wie in den zwei Jahren zuvor die Stadt Dormagen, bei der der Wanderpokal für den Gewinner seitdem zuhause ist. Registrieren kann man sich auf der Internetseite www.stadtradeln.de/rhein-kreis-neuss.