Zwei Personen auf einer Dachterrasse halten Plakate
Worauf es jetzt beim Besuch der Gastronomie ankommt: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (rechts) und DEHOGA-Geschäftsführer Thomas Kolaric präsentieren das neue Plakat. © Stefan Büntig/Rhein-Kreis Neuss
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neues Plakat entwickelt: Worauf es jetzt beim Besuch der Gastronomie ankommt

Wirtschaft |

Für Gastronomen und Hoteliers geht es nach den starken Einschnitten durch die Corona-Pandemie Schritt für Schritt in eine strukturierte Normalität zurück. Ein neues Plakat mit dem Titel „Worauf es jetzt beim Besuch der Gastronomie ankommt“ fasst die Regeln zusammen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Thomas Kolaric, Geschäftsführer im Bezirk Nordrhein des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA), präsentierten es im Kreishaus Neuss. Nachdem der Betrieb weitestgehend untersagt war und nur Lieferservice und Take-away unter Auflagen erlaubt gewesen sind, gibt es nun mehr und mehr Lockerungen der Corona-Maßnahmen. „Die neuen Spielräume sind wichtig für unsere Gastronomen und Hoteliers. Damit geben sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Perspektiven und den Bürgerinnen und Bürgern ein Stück Lebensqualität zurück“, stellte Petrauschke als Initiator einer Videokonferenz mit dem DEHOGA fest.

Die Wiederinbetriebnahme geht jedoch langsam voran, die Unsicherheit bei vielen Gästen ist noch groß. „Das Personal in den Gaststätten ist bestens geschult und vorbereitet, was die Hygiene- und Infektionsschutz-Standards betrifft. Den Gastronomen ist es wichtig, dass sich die Gäste unter den gegebenen Umständen sicher und wohl fühlen und wieder gern ausgehen“, so Kolaric. Entscheidend sei, dass sich sowohl die Gastronomen als auch die Kunden an die vom Land Nordrhein-Westfalen gegebenen Spielregeln hielten, um gemeinsam erarbeitete Spielräume nicht zu gefährden. Im Rahmen der Videokonferenz wurde daher beschlossen, ein Plakat für die Gastronomie auf den Weg zu bringen, auf dem erklärt ist, worauf es beim Besuch ankommt. Unter anderem gilt, dass ein Mund-Nase-Schutz beim Betreten der Lokalität und Verlassen des Tisches getragen werden muss. Ein Mindestabstand von anderthalb Metern ist einzuhalten, auf die aktuell gültigen Kontaktbeschränkungen ist zu achten, Hände sind zu waschen und zu desinfizieren, eine namentliche Registrierung der Gäste ist obligatorisch.

Das Plakat können sich die Gastronomen zum Selbstausdruck im Internet unter der Adresse www.rhein-kreis-neuss.de/corona-gastro herunterladen. Darüber hinaus ist das Plakat bei verschiedenen Verteilstellen auf Nachfrage erhältlich, unter anderem beim DEHOGA (Neuss, Hammer Landstraße 45), beim Metro-Großmarkt (Neuss, Jagenbergstraße 6) sowie bei den Servicecentern in den Kreishäusern (Neuss, Oberstraße 91, und Grevenbroich, Auf der Schanze 4). Eine Übersicht aller aktuellen Verteilstellen steht im Internet: https://rhein-kreis-neuss.de/wirtschaft-corona.