Landrat Hans-JürgenPetrauschke steht mit einer großen Gruppe junger Frauen und Männer im großen Kreissitzungssaal Grevenbroich. Die jungen Menschen halten Laptops in Ihren Händen.
Laptops für die Auszubildenden: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hieß die neuen Nachwuchskräfte beim Rhein-Kreis Neuss herzlich willkommen. © D. Staniek/Rhein-Kreis Neuss
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neue Auszubildende und duale Studenten begannen ihren Dienst beim Kreis

Verwaltung |

Insgesamt 27 neue Auszubildende und duale Studenten haben zum 1. September ihren Dienst beim Rhein-Kreis Neuss aufgenommen. Darunter sind neun duale Studenten für den Studiengang Bachelor of Laws, zwei duale Studenten für den Studiengang Bachelor of Arts und ein dualer Student für den Studiengang Verwaltungsinformatik. Hinzu kommen eine künftige Fachinformatikerin, zwölf Auszubildende zum Verwaltungswirt, eine Vermessungstechnikerin sowie eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste.

Lernen in Theorie und Praxis steht jetzt bei den neuen Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärtern auf dem Stundenplan. Sie wurden durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke in das Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. „Ich freue mich sehr über die Nachwuchskräfte bei uns. Wir möchten ihnen gerade auch in Corona-Zeiten die Chance eröffnen, zuversichtlich ins Berufsleben zu starten und eine fundierte Ausbildung zu erhalten“, so Petrauschke.

Informationsvorträge von Seiten der Personalwirtschaft, des Personalrats, der Jugend- und Auszubildendenvertretung, der Gleichstellungsbeauftragten sowie der Schwerbehindertenvertretung rundeten die Begrüßungsveranstaltung im Grevenbroicher Kreissitzungssaal ab.

Durch die Aushändigung eigener Laptops wurden die Auszubildenden schon am ersten Tag bestens auf die jetzt begonnene Einführungswoche vorbereitet. Denn neben interessanten Office-Schulungen stehen eine Schnitzeljagd durch den Rhein-Kreis Neuss sowie eine Social-Media-Kreativaufgabe auf dem Programm. Auch unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen kommt dabei der allgemeine Austausch untereinander nicht zu kurz. Durch die Auslosung von Azubi-Paten der höheren Jahrgänge konnten schon erste Kontakte geknüpft und Informationen ausgetauscht werden.