Eine junge Frau sitzt mit Kopfhörern an einem Laptop
„Starte digital! Chatbots entwickeln“ heißt der erste Online-Kursus des Netzwerks „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-Kreis Neuss in den Sommerferien. © Tirachard-GettyImages-1219174130
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Netzwerk „Zukunft durch Innovation“: Im Online-Kursus Chatbots entwickeln

Wirtschaft |

In der Sommerferien-Woche vom 29. Juni bis zum 3. Juli findet erstmals der Online-Kursus „Starte digital! Chatbots entwickeln“ des Netzwerks „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-Kreis Neuss statt. Er richtet sich an Jugendliche ab Klasse 8 und wird jeweils von 10 bis 15 Uhr von Dozentinnen und Dozenten des „fe:male Innovation Hub“ in Düsseldorf durchgeführt. „Mit den neuen Online-Kursen unseres zdi-Netzwerks möchten wir bei Schülerinnen und Schülern auch in Zeiten von Corona Begeisterung für MINT-Themen wecken und sie fit für die digitale Zukunft machen“, erklärt Robert Abts, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Rhein-Kreis Neuss. MINT ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern beziehungsweise Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

„Chatbots, Sprach- und Schreibroboter, sind längst Bestandteil unserer Kommunikation. Man kann mit ihrer Hilfe eine Pizza bestellen, eine Unternehmensanfrage platzieren oder von einem anderen Erdteil aus zu Hause die Heizung anstellen“, berichtet Bettina Baum-Thelen vom „fe:male Innovation Hub“. In dem Workshop werden die Teilnehmer einen ersten Prototyp fertigstellen und eigens entwickelte Skills (Fertigkeiten) für den virtuellen Assistenten Alexa erstellen. Die Jugendlichen lernen die Funktionsweise von Sprachassistenten und Chatbots wie Amazon Alexa, Google Assistant, Facebook Messenger oder Webchats. Dadurch sollen sie die Funktionsweise von Bots und damit die Chancen und Risiken des Einsatzes Künstlicher Intelligenz verstehen. Die Kommunikationssoftware „Lex“ und agile Methoden wie „Design Thinking“ und „Pen & Paper“ kommen zum Einsatz.

Der Kursus kann im Internet über die Adresse www.mint-machen.de gebucht werden. Ansprechpartner im zdi-Netzwerk sind Katharina Beckmann und Frank Heidemann (Telefon: 0 21 31/928 75 07 und -75 06, E-Mail: zdi(at)rhein-kreis-neuss.de).

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern organisiert das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss berufs- und studienorientierende Maßnahmen zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Im Rahmen des EFRE-Förderprojektes werden in gemeinsamen Projekten mit Unternehmen Schwerpunkte auf die Digitalisierung, Medien und auch das Handwerk gelegt. Das Netzwerk wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, das NRW-Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium sowie durch den Rhein-Kreis Neuss. Partner sind unter anderem die Unternehmen Currenta GmbH & Co OHG, innogy SE, Kawasaki Robotics GmbH und Zülow AG.