Die in der Bildbeschreibung genannen Personen stehen versetzt mit Abständen zueinander vor dem Wachsling-Geschäft
Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin Metropolregion Rheinland, Prof. Dr. Günter Huhle von der COREVAS GmbH & Co.KG, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Jennifer und Jannik Wetzel von der Wachsling GmbH und IHK-Hauptgeschäftsführer Mittlerer Niederrhein Jürgen Steinmetz © Stefan Büntig/Rhein-Kreis Neuss
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Innovationspreis RHEINLAND GENIAL geht an Wachsling und Corevas

Wirtschaft |

Zwei junge Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss erhielten jetzt die Auszeichnung RHEINLAND GENIAL der Metropolregion Rheinland: die Wachsling GmbH aus Dormagen und die Corevas GmbH & Co. KG aus Grevenbroich. Beide Preisträger überzeugten durch ihr vorbildliches Geschäftsmodell. Zu den Auszeichnungskriterien gehören neben einer besonderen Innovationsgeschichte auch die Innovationsart, der Zeitpunkt der Innovation sowie der regionale Bezug.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland, und IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz überreichten die Auszeichnung an die Wachsling-Geschäftsführer Jennifer und Jannik Wetzel und an Corevas-Gründer Prof. Dr. Günter Huhle. Wachsling bietet mit seinen nachhaltigen Bienenwachsprodukten wie zum Beispiel wiederverwendbaren Wachstüchern für Brote, Obst oder Gemüse eine gefragte Alternative zu Plastikverpackungen an. Die Software EmergencyEye von Corevas ermöglicht im Notfall per Fernzugriff eine Live-Video-Verbindung inklusive Lokalisierung und Chat-Funktion zwischen Disponenten und der Notrufzentrale.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke stellte fest: „Innovationen entstehen nicht nur in großen Unternehmen, sondern werden gerade auch von Startups entwickelt.“ Wachsling und Corevas seien zwei Beispiele dafür, wie junge Gründer die Wirtschaft innovativer und zukunftsfähiger machen. „Wir haben beide Unternehmen mit unserem neuen Programm INNO-RKN unterstützt, mit dem wir die innovativen Ideen von kleinen und mittleren Unternehmen bei uns im Kreis fördern“, so Petrauschke.

Ulla Thönissen betonte: „Mit unserem Preis möchten wir zeigen, wieviel Innovationspotenzial das Rheinland als Wirtschaftsstandort hat. Die Kreiswirtschaftsförderung und die IHK Mittlerer-Niederrhein schaffen im Rhein-Kreis Neuss die idealen Rahmenbedingungen, um solche Innovationen überhaupt zu ermöglichen.“ Auch Jürgen Steinmetz zeigte sich über die Auszeichnung der Metropolregion Rheinland für zwei Firmen aus dem Rhein-Kreis Neuss erfreut: „Das macht vor allem mit Blick auf die vergangenen Monate Mut", sagte er.