Dr. Simon Bunjamin und Elisabeth Schloten mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke auf einem Parkplatz mit parkenden Autos.
V.l.: Dr. Simon Bunjamin und Elisabeth Schloten erhielten den Zuwendungsbescheid in Höhe von 5 000 Euro von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © D. Staniek / Rhein-Kreis Neuss
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

INNO-RKN des Rhein-Kreises Neuss: ECBM GmbH entwickelt Parkraum-App

Wirtschaft |

Fünf Mal um den Block gefahren und immer noch ist kein Parkplatz in Sicht? Diese Situation gehört der Vergangenheit an, wenn die Meerbuscher Firma ECBM GmbH ihre Digitalisierungsidee umsetzt. Mit Hilfe einer Parkraum-App sollen Autofahrer schnell und unkompliziert erfahren, wo in ihrer Nähe Parkplätze frei sind. Dieses Projekt wird vom Rhein-Kreis Neuss im Rahmen des INNO-RKN-Programms gefördert. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke übergab jetzt einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 5 000 Euro an Geschäftsführerin Elisabeth Schloten und Simon Bunjamin.

Mit diesem Geld will die ECBM GmbH einen Prototypen bauen und Live-Tests für die Entwicklung einer Kamera-basierten Lösung für Lora-WAN Netze zur Parkraumüberwachung durchführen. Geschäftsführerin Elisabeth Schloten erläutert: „Unser Produkt soll wesentlich dazu beitragen, Informationen über verfügbare Parkplätze bereit zu stellen. Damit wollen wir nicht nur den Verkehr in der Stadt, sondern auch die Umweltbelastung und Unfallgefahr reduzieren.“ Die Projektidee kam zustande, weil die Digitalisierung des Parkraums bereits heute Bestandteil vieler Smart City-Initiativen ist und die Nachfrage nach preiswerten Lösungen steigt.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte im Gespräch mit Elisabeth Schloten und Simona Bunjamin: „Ich freue mich, dass INNO-RKN so gut angenommen wird und wir Unternehmen bei uns im Kreis schnell und unkompliziert bei ihrer Innovationstätigkeit unterstützen können. Von der geplanten App profitieren neben Autofahrern auch alle Anwohner und vor allem das Klima.“ Mit dem Förderprogramm INNO-RKN des Rhein-Kreis Neuss erhalten Unternehmen einen Zuschuss in Höhe von bis zu 25 000 Euro für die Entwicklung innovativer Projekte.

Weitere Informationen zum Innovationsförderprogramm INNO-RKN gibt es im Internet unter www.innovationskreis.de.