Laptop mit Grafiken
© littlehenrabi / iStock / Thinkstock

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Projektablauf

Digitalisierung |

Erster Projektabschnitt war die Auswahl eines Netzbetreiberunternehmens, das die weißen Flecken mit Hilfe der staatlichen Förderung ausbauen wird. Im Falle des Breitbandprojektes des Rhein-Kreis Neuss handelt es sich bei dem Telekommunikationsunternehmen um die Telekom Deutschland GmbH, welche das Breitbandnetz im Kreisgebiet errichten wird. Nachdem der Netzbetreiber ausgewählt worden ist, hat der Rhein-Kreis Neuss den endgültigen Zuwendungsbescheid des Bundes für die Förderung dieser Wirtschaftlichkeitslücke erhalten.

Danach folgt nun die Umsetzungsphase, das heißt, das ausgewählte Unternehmen errichtet das neue Breitbandnetz in den unterversorgten Bereichen und wird es anschließend betreiben. Der Spatenstich der Ausbauphase fand im Mai 2019 in Dormagen Delhoven statt. Der Ausbau erfolgt in fünf Abschnitten bzw. Ausbauclustern. Das Ausbaucluster 1 umfasst Dormagen und den Korschenbroicher Ortsteil Kleinenbroich, Cluster 2 umfasst Neuss, Kaarst, Meerbusch und Rommerskirchen, Ausbaucluster 3 setzt sich aus den restlichen weißen Flecken in Korschenbroich und Jüchen zusammen, Cluster 4 umfasst Grevenbroich und das fünfte Cluster dann Grevenbroich-Kapellen. Der Ausbau wird nun bis Januar 2021 andauern.

Im September 2017 hat die Breitbandkoordinatorin Marina Cabibbo ihren Dienst im Amt für Entwicklungs- und Landschaftsplanung aufgenommen. Hauptaufgabe wird es sein ein langfristig flächendeckendes Breitbandnetz im Rhein-Kreis Neuss zu entwickeln. Neben der Akquise und Umsetzung des Breitbandprojektes wird ein enger Kontakt zu den Netzbetreibern, den Kommunen und Bürgerinnen und Bürgern gepflegt.