Mann steht hinter Zahnrädern
© 166840188/Wavebreakmedia Ltd/GettyImages
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Führerschein für Kleinkrafträder und Zugmaschinen

Sie möchten die erstmalige Erteilung eines Führerscheines (T, L) beantragen. Die Ersterteilung einer Fahrerlaubnis setzt immer die Ausbildung in einer Fahrschule voraus. Dort können Sie auch den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis ausfüllen. Die Fahrschule wird Ihnen dabei behilflich sein.

Den Antrag können Sie frühestens 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters (16 Jahre mit Einverständniserklärung der Erzeihungsberechtigten) stellen. Nach Prüfung der Antragsvoraussetzungen wird die Prüfstelle des TÜV mit der Durchführung der Prüfung beauftragt. Der Führerschein wird nach bestandener Prüfung in der Regel ausgehändigt, sofern der Bewerber das Mindestalter für die beantragte Klasse erreicht hat.

Diese Unterlagen benötigen Sie:

Personalausweis / Reisepass.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Personalausweis oder Reisepass des Antragstellers

Sehtest .Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Sehtest einer amtlich anerkannten Sehteststelle (eine Sehtestbescheinigung ist 2 Jahre gültig).

Biometrisches Passbild (35 x 45 mm).Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Ein biometrisches Passbild erfüllt bestimmte Anforderungen, die zur erleichterten Gesichtserkennung beitragen (etwa neutraler Gesichtsausdruck und eine frontale Aufnahme). Auf der Internetseite der Bundesdruckerei finden Sie hierzu detaillierte Informationen.

Nutzen Sie ggf. das Self-Service-Terminal in den Kreishäusern Neuss und Grevenbroich um ein biometrischen Passbild zu erstellen.

Name der Fahrschule.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Der vollständige Name und die Anschrift einer Fahrschule muss angegeben werden.

Diese Kosten entstehen bei uns

ab 42,60 Euro