Mann steht hinter Zahnrädern
© 166840188/Wavebreakmedia Ltd/GettyImages
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fahrerkarte (digitales Kontrollgerät)

Das digitale Kontrollgerät löst die bisher eingebauten Fahrtenschreiber ab. Digitale Kontrollgeräte werden in Neufahrzeugen ab 01.06.2006 eingebaut. Um diese Geräte bedienen zu können, benötigen die Kraftfahrer eine Fahrerkarte, worauf alle Aufzeichnungen auf einem Chip gespeichert werden. Fahrerkarten können bei der Fahrerlaubnisbehörde des Wohnorts des Fahrers beantragt werden. Folgende Personen können eine Fahrerkarte beantragen:

  1. Inländische Fahrerlaubnisinhaber, die einen EU-Kartenführerschein besitzen
  2. Inhaber einer Fahrerlaubnis eines EU-Mitgliedstaates oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Die Fahrerkarte wird Ihnen in der Regel durch das Kraftfahrt-Bundesamt zugesandt.

Diese Unterlagen benötigen Sie

Führerschein.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Ein Führerschein ist ein Dokument, das zum Führen eines Fahrzeuges berechtigt. Es liegt überlicherweise im Kartenformat vor. Führerscheine eines Mitgliedslandes der Europäischen Union, sowie von Staaten die dieses Recht ebenfalls anwenden sind ebenfalls gültig.

Personalausweis oder Reisepass.Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Gültiger Personalausweis oder Reisepass der Person, auf die das Fahrzeug zugelassen ist.

Hinweis: Ein neuer Wohnsitz muss vorher beim Einwohnermeldeamt der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung angemeldet werden.

Biometrisches Passbild (35 x 45 mm).Dies ist ein Akkordeon-Menü.

Ein biometrisches Passbild erfüllt bestimmte Anforderungen, die zur erleichterten Gesichtserkennung beitragen (etwa neutraler Gesichtsausdruck und eine frontale Aufnahme). Auf der Internetseite der Bundesdruckerei finden Sie hierzu detaillierte Informationen.

Nutzen Sie ggf. das Self-Service-Terminal in den Kreishäusern Neuss und Grevenbroich um ein biometrischen Passbild zu erstellen.

Diese Kosten entstehen bei uns

ab 41,00 Euro