© monkeybusinessimages | GettyImages#510633235
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Für Unternehmen

Berufsfelderkundungen

Im Anschluss an eine Potenzialanalyse, die den Jugendlichen hilft, ihre Stärken, Fähigkeiten und Interessen zu entdecken und ihnen erstes Wissen über passende Berufsfelder vermittelt, nehmen alle Schülerinnen und Schüler der 8./9. Klasse im Rahmen von KAoA an insgesamt drei Berufsfelderkundungen (BFE) teil. Hierbei erleben die Jugendlichen für jeweils die Dauer eines Schultages (ca. 6 Zeitstunden) einen Betrieb, erhalten Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten und Entwicklungswege im Unternehmen sowie die Möglichkeit, sich bei Mitmachaktionen aktiv einzubringen.

Ihre Vorteile:
  • Sie können sich und Ihren Betrieb direkt vor zukünftigen Ausbildungssuchenden präsentieren.
  • Sie vergrößern Ihren Bekanntheitsgrad, erreichen unkompliziert viele Schülerinnen und Schüler und gewinnen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Zielgruppe.
  • Sie können gezielt die Fachkräfte von morgen für Ihren Ausbildungsbetrieb und –beruf begeistern.
  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten realistische Einblicke und eine klare Vorstellung zu ihren Berufswünschen und -möglichkeiten sowie den Anforderungen Ihres Unternehmens – so können sie eine fundierte Entscheidung für vertiefende Betriebspraktika und ihre Ausbildung treffen. Fehlentscheidungen und Ausbildungsabbrüche werden reduziert.
Wie das geht?

Sie registrieren sich kostenlos in unserem Buchungsportal für Berufsfelderkundungen. Hier können Sie Ihre Angebote für den im Portal vorgegebenen Zeitraum erstellen. Schülerinnen und Schüler der gesamten Region Mittlerer Niederrhein buchen Ihr Angebot unmittelbar und verbindlich über das Portal. Die Termine, an denen Berufsfelderkundungen stattfinden, werden zu Beginn jeden Schuljahres auf dieser Homepage sowie im Buchungsportal veröffentlicht.

Gut zu wissen:
  • Eine Berufsfelderkundung hat die Dauer eines Schultages (ca. 6 Zeitstunden).
  • Sie können den BFE-Tag für einzelne oder mehrere Jugendliche anbieten. Wichtig ist nur, dass es sich nicht um eine reine Betriebsbesichtigung handelt, sondern Sie die Jugendlichen aktiv einbinden.
  • Die Nutzung des BFE-Buchungsportals ist kostenlos.

Schülerbetriebspraktikum

Im Rahmen von KAoA absolvieren die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 9 und/oder 10 in der Regel ein zwei- bis dreiwöchiges Betriebspraktikum. Darüber hinaus können Schulen weitere Praxisphasen anbieten. Auch während der gymnasialen Oberstufe haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ein Betriebspraktikum zu absolvieren.

Betriebspraktika für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8-13 können Sie kostenlos in unserem Praktikumsportal anbieten.

Gut zu wissen: Mit Ihren Login-Daten nutzen Sie sowohl das Praktikums- als auch das BFE-Buchungsportal.


Langzeitpraktikum

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse mit individuellem Unterstützungsbedarf, deren Abschluss gefährdet ist, können ein bis zwei Tage pro Woche ein Praktikum in einem Betrieb absolvieren, um ihnen mögliche Anschlussperspektiven aufzuzeigen, ihre Motivation zu steigern und ihnen sowohl das Erreichen eines Schulabschlusses sowie im Anschluss einen direkten Übergang von der Schule in eine Ausbildung zu ermöglichen.

Wenn Sie Jugendlichen eine Chance geben und sie für Ihr Berufsfeld begeistern möchten, wenden Sie sich bitte an die Kommunale Koordinierungsstelle.


Girls‘ Day und Boys‘ Day

Am Girls‘ Day öffnen seit 2001 Unternehmen ihre Türen, um Schülerinnen ab der 5. Klasse Berufe vorzustellen, in denen Frauen bisher wenig vertreten sind. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich vor einer Zielgruppe zu präsentieren, die gut ausgebildet ist, bisher aber relativ selten Ausbildungen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich wählt.

Beim Boys‘ Day  haben Unternehmen wiederum die Möglichkeit, Schülern Berufe vorzustellen, in denen bislang überwiegend Frauen tätig sind. Das sind vor allem Berufe aus den Bereichen Pflege, Erziehung und Soziales.

Der Girls‘ Day und der Boys‘ Day werden im Rhein-Kreis Neuss als ein Berufsfelderkundungstag anerkannt.


Wirtschaft pro Schule

Im Rahmen von Wirtschaft pro Schule haben Unternehmen die Möglichkeit, sich und ihre Ausbildungswege direkt vor zukünftigen Bildungssuchenden zu präsentieren.

Die an Wirtschaft pro Schule teilnehmenden Unternehmen besuchen Jugendliche ab der 8. Klasse in der Schule, informieren sie persönlich über Ausbildungsmöglichkeiten, Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren und erzählen vom Berufsalltag und möglichen beruflichen Perspektiven. Ziel ist es, den Entscheidungsprozess der Jugendlichen bei der Gestaltung ihrer Arbeits- und Berufsbiographie zu bestärken und zu verbessern.

Die Termine hierfür werden halbjährlich während der sogenannten Verteilerkonferenzen zwischen Schulen und Unternehmen abgestimmt.