Um unangenehme Überraschungen während und nach einer Urlaubsreise in die Ferne zu vermeiden, rät Kreisdirektor Dirk Brügge, der auch Corona-Krisenstabsleiter des Rhein-Kreises Neuss ist, allen Touristen, sich vor Reiseantritt die Liste der aktuellen Risikogebiete und die dafür geltenden Bestimmungen anzusehen. © GettyImages#1212602712
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Informationen für Reiserückkehrer

Reiserückkehrer aus dem Ausland sollen sich für präventive Corona-Tests zunächst an ihren Arzt wenden. Dabei wird gebeten, sich vorab telefonisch bei dem jeweiligen Arzt zu melden und nicht ohne Termin in die Praxis zu fahren. Die Ärzte führen die Testung dann entweder selber durch oder vermitteln einen Termin in den Teststellen in Grevenbroich und Neuss. Zudem sind für Flugreisende bei der Ankunft auch Testungen an den Flughäfen möglich. Alle Reiserückkehrer aus dem Ausland können sich innerhalb von 72 Stunden nach ihrer Rückkehr kostenfrei auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen.

Für Rückkehrer aus Risikogebieten ist der Test ab dem 8. August verpflichtend. Die Kosten werden von der Krankenversicherung getragen. Bei der Testung muss ein Nachweis, beispielsweise eine Hotelrechnung, über den Auslandsaufenthalt erbracht werden. Bis zu einer negativen Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus sind Reiserückkehrer aus Risikogebieten dazu verpflichtet, sich in häuslicher Quarantäne aufhalten. Die Quarantäne erlischt, sobald sie ein negatives Testergebnis erhalten automatisch. Eine gesonderte Aufhebung erfolgt nicht.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind verpflichtet, sich unmittelbar nach der Rückkehr bei dem Gesundheitsamt zu melden. Melden Sie sich hierzu bitte bei der Hotline des Kreisgesundheitsamtes unter Tel.: 02181/601-7777 (montags- freitags von 8 - 18 Uhr und am Wochenende von 10 - 14 Uhr) oder per Mail an gesundheitsamt(at)rhein-kreis-neuss.de. Geben Sie hierbei bitte unbedingt folgende Daten an:

  • Vorname, Name und komplette Adresse (Straße, Wohnort)
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Zeit des Aufenthaltes im Ausland (Tag der Einreise dort und Tag der Rückkehr in Deutschland)
  • Grund des Aufenthaltes
  • berufliche Tätigkeit
  • Arbeitgeber und Adresse des Arbeitsortes
  • eventuelle Krankheitssymptome

Das Kreisgesundheitsamt nimmt ihre Daten auf und Sie werden bezüglich einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus in den Teststellen in Neuss und Grevenbroich zurückgerufen, sofern Sie aus einem Risikogebiet eingereist sind.

Eine aktuelle Übersicht über die Risikogebiete finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html