© 1127637305/chrisdorney/GettyImages
Schnell gesucht? Schnell gefunden ...

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Europatag des Rhein-Kreises Neuss - „Klima- und Umweltschutz als Beitrag für einen gelingenden Strukturwandel“ auf Schloß Dyck, Donnerstag, 03.09.2020, 17. 30 – 21.00 Uhr

Europa |

Der Rhein-Kreis Neuss ist als Energiestandort im Rheinischen Braunkohlenrevier in besonderem Maße von dem Ausstieg aus der Braunkohleförderung und dem damit verbundenen unausweichlichen Strukturwandel betroffen. Gemeinsam mit der Region steht der Rhein-Kreis Neuss vor der großen Aufgabe, Umwelt- und Klimaschutz mit den wirtschaftlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit der notwendigen Umorientierung auf neue Industrie- und Arbeitsfelder so zu vereinen, dass Unternehmen, Arbeitnehmer/innen und Bürger/innen eine wirtschaftliche wie persönliche akzeptable Zukunft finden.

Zu Beginn ihrer Amtszeit hat die Präsidentin der Europäischen Kommission als oberstes Ziel den „European Green Deal“ ausgerufen, mit dem Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent werden soll. Mit dem Anfang März verabschiedeten Europäischen Klimagesetz wird der ehrgeizige Weg zu einem klimaneutralen Europa vorgegeben.

Wie lassen sich nun die Herausforderungen zwischen den Zielen des Klima- und Umweltschutzes mit den Herausforderungen des Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlenrevier miteinander verbinden? Welche ideelle und finanzielle Unterstützung hat Brüssel für die Kohlegebiete im Rahmen des Europäischen Aufbauplans und des neuen Mehrjährigen Finanzrahmens vorgesehen? Und wie sind die Aussichten, die in der Region schon vorgedachten Zukunftsprojekte in die Landes- und EU-Förderkulisse einzubringen?

Zu diesen Themen und Fragen möchten wir uns mit Ihnen am 03.09.2020 auf Schloß Dyck austauschen und diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung ist kostenlos, die vorgegebenen Vorsichtsmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie werden eingehalten. Wir würden uns über Ihr Kommen freuen und bitten um vorherige Anmeldung über das beiliegende Antwortfax.

Programm

17.30 Uhr: Eintreffen und Sektempfang

18.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung
Herr Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss

18.05 Uhr: Grußwort
Frau Judith Schilling, stellvertretende Leiterin
der Regionalen Vertretung der Europäischen Kommission Bonn

18.10 Uhr: Impuls „Strukturwandel – wir packen an”
Referent: Herr Dr. Christian Lange, Ministerium für Verkehr
des Landes Nordrhein-Westfalen, Grundsatzangelegenheiten
der Mobilität

18.25 Uhr: Impuls „Der European Green Deal und der
Strukturwandel im Rheinischen Braunkohlenrevier:
Ziele und Unterstützungsinstrumente in der neuen
EU-Strukturfondsförderperiode (u.a. Fonds für einen
gerechten Übergang”
Referent: Herr Professor Dr. Ulrich Brückner, Berlin,
Team Europe Deutschland

19.05 Uhr: Interaktive Podiumsdiskussion
zur Frage wie die Verbindung der ökologischen Vorgaben mit
den ökonomischen Zielen im Rheinischen Braunkohlenrevier
gelingen kann.

Teilnehmer/innen:

  • Landrat Hans-Jürgen Petrauschke
  • Herr Dr. Christian Lange, Ministerium für Verkehr des Landes
  • Nordrhein Westfalen, Grundsatzangelegenheiten der Mobilität
  • Herr Professor Dr. Ulrich Brückner, Berlin,
  • Team Europe Deutschland
  • Herr Lars Friedrich, Leiter CHEMPARK & Sicherheit,
  • Currenta GmbH & Co. KG
  • Frau Patrizia Voeltz, Fridays for Future

19.30 Uhr: Abendessen (vorbestelltes Tellergericht) mit Getränkeservice

Moderation: Thorsten Breithaupt, Ressortleiter Wirtschaft, Kölner-Stadtanzeiger