Zwei Personen
© B. Löffert/Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Premier Kommune des Jahres 2016": Rhein-Kreis Neuss in Berlin ausgezeichnet

Wirtschaft |

Großer Erfolg für den Rhein-Kreis Neuss: Er ist in Berlin als „Premier Kommune des Jahres 2016“ ausgezeichnet worden. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Robert Abts, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Rhein-Kreis Neuss, nahmen die Ehrung der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung bei der Gala zur Verleihung des „Großen Preis des Mittelstands“ im Maritim-Hotel entgegen.

„Wir freuen uns sehr über diese außergewöhnliche Auszeichnung“, so Petrauschke, „denn damit wird unsere langjährige wirtschafts- und mittelstandsorientierte Politik bundesweit ins Rampenlicht gerückt.“ Den begehrten Preis auf Landesebene hatte die WFG bereits im Jahr 2013 gewonnen. „Wir werden weiterhin gute Rahmenbedingungen für die Unternehmen schaffen, um neue Betriebe für unseren Standort zu gewinnen und alteingessene zu stärken“, versicherte Abts.

Die Vorzüge des Rhein-Kreises Neuss als Wirtschaftsstandort wurden in Berlin mit einem Videotrailer portraitiert, ehe Stiftungsvorstand Dr. Helfried Schmidt die Ehrung vornahm. Die Bewerbung auf nationaler Ebene hatte zuvor ein mehrstufiges Juryverfahren durchlaufen. Bundesweit wurden dieses Jahr 4796 kleine und mittlere Unternehmen sowie Institutionen für den Mittelstandspreis der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert. 689 Nominierte erreichten die sogenannte Juryliste.

Aus den verbliebenen Beiträgen entschieden die Juroren über Wettbewerbsfinalisten und Preisträger. Als bundesweit einziger Sieger wurde die WFG schließlich stellvertretend für den Rhein-Kreis Neuss mit dem Sonderpreis „Premier Kommune des Jahres“ ausgezeichnet.

Insbesondere die inhaltlichen und in die Zukunft gerichteten Weiterentwicklungen in der Wirtschafsförderung seit der Preisträgerschaft 2013 auf Landesebene hatten, ergänzend zu den bisherigen Angeboten und Leistungen, den Kern der neuerlichen Bewerbung gebildet. Dazu gehören teils intensivierte und teils neu initiierte Projekte wie die Berufsorientierung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik durch das 2014 von der Wirtschaftsförderung übernommene Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ oder die vorbildliche Beschäftigung mit den Themen „Nachhaltige Wirtschaft“ und „Unternehmerische Verantwortung“.

Dieses Corporate Social Responsibility (CSR) genannte Projekt führte 2015 zur erfolgreichen Bewerbung um eines von fünf CSR-Kompetenzzentren in Nordrhein-Westfalen. Nicht zuletzt das „Wirtschaftsförderungskonzept 2014 – 2020 für den Rhein-Kreis Neuss“ überzeugte die Jury vom überdurchschnittlichen Engagement der Wirtschaftsförderung für den Mittelstand.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.