Das Streichorchester, das Querflöten-Ensemble und das Gitarren-Orchester in Jüchen
Viel Beifall gab es beim Festkonzert der Musikschule Rhein-Kreis Neuss für das Streichorchester, das Querflöten-Ensemble und das Gitarren-Orchester in Jüchen © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gelungenes Konzertwochenende in Jüchen

Musik |

Beim Konzertwochenende anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Musikschule Rhein-Kreis Neuss erhielten die Nachwuchsmusiker viel Beifall für ein vielseitiges und gelungenes Programm. Auftakt bildete das Kammerkonzert im Festsaal von Schloss Dyck in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde und Förderer von Schloss Dyck. Das Ensemble Tutta Forza der Musikschule überzeugte hier ebenso wie Marlon und Milan Thüer, Tobias und Simon Löns, Carl Naumann, Lukas Goldmann und Anna Hültenschmidt.

Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens begrüßte die zahlreichen Besucher zum Festkonzert am Samstag im Forum der Realschule, das von drei Ensembles gestaltet wurde. Das Querflöten-Orchester unter der Leitung von Elisabeth Leonhard, Susanne Tòth und Esther Hucks begeisterte ebenso wie das vor kurzem gegründete 17-köpfige Gitarren-Orchester unter der Leitung von Ottmar Nagel und Walter Spang. Kompositionen von Mussorgsky, Dvorak und Warlock standen im Mittelpunkt beim Auftritt des von Karin Grahl geleiteten Streichorchesters.

Ihre gesamte Bandbreite präsentierte die Musikschule auf der Hauptbühne beim großen Familienfest des Rhein-Kreises Neuss. Das Jugend-Sinfonieorchester, die Singpause, das Hornensemble und die Big Band schlossen das Jüchener Konzertwochenende perfekt ab.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.