Mann
Dr. Axel Naumann, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Alphabet der Viruserkrankungen zum Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli

Gesundheit |

Einer Leberentzündung - Hepatitis - liegt häufig eine Virusinfektion zugrunde. Da die fünf Erreger mit den Buchstaben A, B, C, D und E bezeichnet werden, spricht man auch vom so genannten Alphabet der Leberinfektionen. Die einzelnen Viren werden auf unterschiedlichem Wege übertragen und verursachen auch unterschiedliche Krankheitsbilder.

So gilt die Hepatitis A als Lebensmittel und Kontaktinfektion, während Variante B und C durch Körpersekrete wie Blut übertragen werden und einen chronischen Verlauf annehmen können.

Bei der Hepatitis A ist als gute Vorsorgemaßnahme die entsprechende Hygiene und wirkungsvolle Behandlung potenziell verunreinigter Lebensmittel anzuführen, bei einer Hepatitis B und C stehen entsprechende Vorkehrungen wie Desinfektionsmaßnahmen im medizinischen Bereich, geschützte Sexualkontakte oder -bei Drogenabhängigen- unbenutzte Spritzenbestecke an erster Stelle. Darüber hinaus gibt es sowohl für die Form A als auch B eine ausgesprochen wirkungsvolle Impfung.

Die Behandlung von B- und C-Viruserkrankungen der Leber erfordern Spezialmedikamente und sind daher zwar kostenaufwendig aber auch sehr erfolgreich.

Umwelt- und Gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky weiß um die Bedeutung der Hepatitis-Erkrankungen: "Unser Gesundheitsamt hat auch in diesem Jahr bereits in 62 Fällen ermitteln müssen."

Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages stand der in Grevenbroich und Dormagen niedergelassene Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie Dr. Axel Naumann Amtsarzt Dr. Michael Dörr Rede und Antwort. Das Interview kann im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de/gesundheitskalender abgerufen werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.