Menschengruppe
Mit Unterstützung des Rhein-Kreises Neuss setzten die Organisatoren der Highland-Games ein Zeichen für den Fairen Handel. © S. Büntig / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Highland-Games im Zeichen von Fairtrade

Fairtrade |

Die vierte Auflage der Highland-Games in Rommerskirchen-Oekoven standen auch im Zeichen von Fairtrade. Zu den Landesmeisterschaften konnte der gastgebende Verein "McClorey Warriors" aus Oekoven trotz Wetterkapriolen über 100 Wettkampfteilnehmer begrüßen.

Mit Unterstützung des Rhein-Kreises Neuss als 1. Fairtrade-Kreis Deutschlands und der Gemeinde Rommerskirchen, die sich um die internationale Auszeichnung Fairtrade-Town bewirbt, setzten die Organisatoren mit Fairtrade-Kaffee, -O-Saft und –Bananen bei Wettkämpfern und Besuchern der Highland-Games ein Zeichen für den Fairen Handel.

Über das Engagement der McClorey Warriors freuten sich auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Martin Mertens, die als Schirmherren die Highland-Games eröffneten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.