Messebesucher gucken sich Stände an
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ließ sich bei der Lebensmittelmesse „LeMit“ in Neuss den Obst- und Gemüsehandel genauso erklären wie die Fleisch- und Tiefkühlproduktion. © S. Büntig/Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Lebensmittelmesse „LeMit“ lockte rund 4000 Besucher in den Rhein-Kreis Neuss

Gesundheit |

Rund 4000 Besucher aus 25 Ländern hat die internationale Lebensmittelmesse "LeMit Ethnic Food 2016" unter der Schirmherrschaft von Bundesernährungsminister Christian Schmidt und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke in den Rhein-Kreis Neuss gelockt. Über 70 Aussteller aus zwölf Nationen stellten ethnische Lebensmittel, Fleisch- und Tiefkühlproduktion, Obst- und Gemüsehandel, Verpackungswirtschaft sowie Technologie- und Catering-Dienstleistungen in den Mittelpunkt. Kochshows und Workshops umrahmten die Veranstaltung, die von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss unterstützt worden ist.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass die LeMit-Messe wieder bei uns stattfindet, denn der Rhein-Kreis Neuss ist durch seine hohe Anzahl an Betrieben aus der Lebensmittelindustrie ein starker Standort und somit eine optimale Plattform für Kooperation und Austausch zwischen nationalen und internationalen Unternehmen aus dieser Branche", so Petrauschke bei der Eröffnung. Rund 4500 Beschäftigte arbeiteten schließlich in der Lebensmittelproduktion an Rhein und Erft, was die Führungsrolle in Nordrhein-Westfalen bedeute.

Organisiert wurde die Fachmesse im Swissôtel Düsseldorf/Neuss von der BUV Market Services GmbH, der Servicegesellschaft des Bundesverbands der Unternehmervereinigungen (BUV). Der BUV vertritt als Dachorganisation 21 Verbände mit rund 3000 Mitgliedsunternehmen – zumeist kleine und mittlere Betriebe. BUV-Präsident Osman Kimil gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass die "LeMit" noch mehr Resonanz als in den beiden Anfangsjahren erfahren hat. "Unsere
Zielgruppe sind nicht mehr nur die reinen Lebensmittelproduzenten, sondern inzwischen auch Verpackungshersteller, Servicedienstleister und größere Handelsketten", so Kimil, der betonte, dass die "LeMit" mittlerweile beim Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gelistet und somit auch formell ein fester Bestandteil der deutschen Messelandschaft geworden ist.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.