Menschengruppe
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte im Kreishaus Neuss zum Netzwerktreffen der Europe Direct Informationszentren und der Europa-Union in NRW. © A. Baum / Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Europe Direct und Europa-Union wollen enger zusammenarbeiten

Europa |

Auf Einladung von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke trafen sich jetzt Vertreter der elf in Nordrhein-Westfalen ansässigen Europe Direct Informationszentren mit den Stadt- und Kreisverbänden der Europa-Union Nordrhein-Westfalen. Im Kreishaus Neuss vereinbarten beide Netzwerke eine verstärkte Zusammenarbeit - so etwa mehr gemeinsame Veranstaltungen zu Schwerpunktthemen der Juncker-Kommission wie Migrationsagenda oder Energie-Union.

Vor dem Hintergrund des Syrien-Konflikts und der Flüchtlingskrise betonte Landrat Petrauschke die Bedeutung der Geschlossenheit Europas beim Einsatz für Frieden und humanitäre Werte. Der permanente Austausch über Europas Ziele sei daher wichtiger denn je. Das Netzwerktreffen im Kreishaus stärke hier die europäische Idee, zum Beispiel auch durch die Planung von Schulprojekten. Wesentlich, so Petrauschke, sei es, sich zu vergegenwärtigen, dass es in Europa aktuell keine einfachen Lösungen gebe - ohne Europa gar keine.

Wolfram Kuschke, Landesvorsitzender der Europa-Union Nordrhein-Westfalen, begrüßte eine Initiative der Jungen Europäischen Föderalisten unter dem Motto "Don't touch my Schengen" als "starkes Signal für weiterhin offene Grenzen". Kuschke sprach sich für die Einsetzung eines europäischen Flüchtlingsbeauftragten sowie eines europäischen Konvents ein, der sich mit der politischen Weiterentwicklung der EU befassen soll. Als Aktionsfelder nannte er größere Transparenz, Stärkung der Rechte des Europäischen Parlaments und einen neuen Sozialpakt im Rahmen des EU-Binnenmarktes.

Das für den Rhein-Kreis Neuss zuständige Europainformationszentrum Mittlerer Niederrhein hat seinen Sitz im Kreishaus Neuss und berät unter der Leitung von Ruth Harte seit 2005 alle Interessierten - vom Bürger über Verwaltungen und Verbände bis zu Vereinen - rund ums Thema Europa, auch zu aktuellen und kommunalrelevanten EU-Förderprogrammen. Das geschieht im Rahmen von Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Seminaren oder auch Exkursionen nach Brüssel und Straßburg.

Die Europa-Union NRW ist ein bürgerschaftlich organisierter Verein, der ähnlich wie die Europe Direct Informationszentren über aktuelle EU-Themen informiert und Kontakte zu Repräsentanten und Mandatsträgern der Europa-Politik knüpft.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.