Mensch
Kreisdirektor Dirk Brügge © Andreas Woitschützke | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Jugendarbeitslosigkeit um 25,3 % gesenkt

Arbeit |

Das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss und seine beiden Träger, Agentur für Arbeit Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss, ziehen eine positive Bilanz nach zwei Jahren unter einem Dach im Neusser "Jugendhaus". Die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen ("U25") im Jobcenter Rhein-Kreis Neuss wurde in den zurückliegenden zwei Jahren um 23,5 % gesenkt (2013: 2,8 %, 2015: 2,2%). Absolut wurde die Zahl der U25-Leistungsbezieher beim Jobcenter Rhein-Kreis Neuss von 644 (Jahresdurchschnitt 2013) auf 482 (Jahresdurchschnitt 2015) gesenkt.

2014 bündelten die drei Partner Jobcenter Rhein-Kreis Neuss, Agentur für Arbeit Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss ihre Anlaufstellen für die berufliche Orientierung für Jugendliche in Neuss im "Jugendhaus". Ansprechpartner der Berufsberatung der Agentur für Arbeit sowie von Arbeitsvermittlung und Leistungsgewährung des Jobcenters sind seitdem in der Marienstraße 22-24 in Neuss unter einem Dach zu finden. Außerdem sind die durch den Rhein-Kreis finanzierten flankierenden Eingliederungsleistungen wie die Schuldnerberatung regelmäßig vor Ort im Jugendhaus präsent.

Die gute Zusammenarbeit wird auch 2016 fortgeführt: "Die enge Vernetzung der Partner hilft dabei, die Nähe zu den jungen Kundinnen und Kunden zu halten und auszubauen", sagt Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. "So gelingt es beispielsweise jungen Menschen mit und ohne Hauptschulabschluss einen Ausbildungsplatz zu vermitteln. Unser Ziel ist es, jedem eine berufliche Perspektive zu eröffnen."

"Wir sind nah an den jungen Kundinnen und Kunden. Die Beratung und Begleitung ist umfassend und nachhaltig. Dies belegt auch die Kundenkontaktdichte. 2015 erreichte das Jobcenter hier im Vergleich der 35 NRW-Jobcenter den zweitbesten Wert", erklärt die Geschäftsführerin des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss, Wendeline Gilles, stolz.

"Die mit finanzieller Unterstützung des Rhein-Kreises gestarteten Programme, die Jugendlichen ohne Job neue Chancen eröffnen sollen, zeigen Wirkung", sagt Kreisdirektor Dirk Brügge. "Insgesamt benötigen wird noch mehr Arbeitgeber, die bereit sind, auch schwierigere Wege mit den Jugendlichen zu gehen. Es ist gut, dass das Jugendhaus, diejenigen weiter fördert und fordert, die bisher keine Arbeit oder keinen Ausbildungsplatz gefunden haben."

Dabei sind sich alle einig: Auch Jugendliche, die noch Unterstützungsbedarf zeigen, bieten Unternehmen gute Chancen, motivierte Fachkräfte zu gewinnen – die Investition lohnt sich. Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Mönchengladbach und des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss bietet Beratung und nimmt freie Stellen entgegen. Der Arbeitgeber-Service ist unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 4 5555 20 zu erreichen. Mail: neuss.arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.