Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Konferenz für Gesundheit, Pflege und Alter: Experten berichten über medizinische Versorgung der Flüchtlinge

Gesundheit |

Die medizinische Betreuung von Flüchtlingen im Rhein-Kreis Neuss steht im Mittelpunkt bei der 5. Konferenz für Gesundheit, Pflege und Alter am Mittwoch, 18. November, um 15 Uhr im Kreissitzungssaal im Kreishaus Grevenbroich. Kreisdirektor Dirk Brügge, Dr. Michael Dörr als Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Hermann-Josef Verfürth von der Kreisstelle Neuss der Ärztekammer Nordrhein sowie Dr. Eleonore Perstorff-Schilden vom PaedNetz Rhein-Kreis Neuss berichten über die aktuelle Lage.

Darüber hinaus geht es um den hausärztlichen Weiterbildungsverbund, die GEPA NRW, das Selbsthilfenetzwerk "Pro Pflege" und das Projekt "Aufgeweckt", mit dem das Kreisgesundheitsamt Kinder und junge Familien unterstützt.

Die Sitzung des Gremiums ist öffentlich; interessierte Bürger sind willkommen. Anmeldungen nimmt Marion Kuhlen vom Gesundheitsamt unter Telefon 02181 601-5390 sowie per E-Mail unter marion.kuhlen@rhein-kreis-neuss.de entgegen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.