Portraitfoto
Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss, hat den Vorsitz der Kommunalen Wirtschaftsförderung NRW übernommen © M. Schiffer | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Petrauschke neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft kommunaler Wirtschaftsförderung NRW

Wirtschaft |

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat den Vorsitz der Kommunalen Wirtschaftsförderung NRW über­nommen. Er trat die Nachfolge von Bürgermeister Karl-Ludwig Völkl aus der Gemeinde Erndtebrück an. Der Verbund aller Wirtschafts­förderungseinrichtungen der Städte, Gemeinden und Kreise in NRW ist ein wichtiges Netzwerk für den Städte- und Gemeindebund, den Städtetag sowie den Landkreistag in allen Fragen kommunaler Wirtschafts­förderung. Vor bald 50 Jahren als "Arbeitsgemeinschaft kommunaler Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen" gegründet, setzt er sich für Standortsicherung und Standortentwicklung an Rhein und Ruhr ein.

"Vor dem Hintergrund sich verändernder wirtschaftlicher Rahmenbedingungen und des zunehmenden Wettbewerbs der Standorte untereinander gewinnt dieser Bereich immer mehr an Bedeutung für alle Städte und Gemeinden, Kreise und Regionen, und ich beteilige mich gern daran", so Petrauschke. Der Landrat, der auch Vorsitzender des Regionalrats Düsseldorf ist, will sich deshalb in der Debatte über Regionalplan und Landesentwicklungsplan dafür einsetzen, dass genügend Gewerbeflächen ausgewiesen werden und die Verkehrsinfrastruktur den modernen Anforderungen angepasst wird. Die ausreichende Versorgung mit schnellem Internet vor allem im ländlichen Raum gilt Petrauschkes Augenmerk genauso wie dem Arbeitsmarkt, "wo es gilt, die Zahl der Langzeitarbeitslosen abzubauen und die Flüchtlinge zu integrieren".

Nicht nur im Vorsitz, sondern auch in der Geschäftsführung hat sich bei der Kommunalen Wirtschaftsförderung NRW etwas geändert. Roland Thomas vom Städte- und Gemeindebund, der zuletzt die Geschäftsführung wahrgenommen hat, ist zum Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen gewählt worden und schied damit aus den Diensten des Verbundes aus. Die kommunalen Spitzenverbände haben sich darauf verständigt, dass der Landkreistag vorzeitig die Geschäftsführung der Kommunalen Wirtschaftsförderung NRW übernimmt. Ansprechpartner ist nun Dr. Markus Faber.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.