Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss erwartet 280 neue Flüchtlinge in seiner Notunterkunft

Die Feldbetten in der zur Notunterkunft umfunktionierten Turnhalle am Berufsbildungszentrum Grevenbroich werden wieder belegt. Heute sollen 280 neue Flüchtlinge kommen

Flüchtlingshilfe |

Die zuständige Bezirksregierung Arnsberg hat dem Rhein-Kreis Neuss mitgeteilt, dass heute, Donnerstag, 8. Oktober, insgesamt 280 neue Flüchtlinge mit dem Bus aus Bayern gebracht werden. Die Busse sind am Morgen losgefahren. Erfahrungs­gemäß ist mit der Ankunft in der Notunterkunft am Berufsbildungs­zentrum des Rhein-Kreises Neuss in Grevenbroich in den frühen Abendstunden zu rechnen. Dort erfolgen zunächst die Registrierung und die medizinische Erstuntersuchung. Röntgenaufnahmen sind in den nächsten Tagen vorgesehen. Am Nachmittag werden 128 Flüchtlinge von Grevenbroich nach Meerbusch verlegt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.