Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Nach Brand im Lindenhof: "Danke-Torte" für Schüler und Schulleitung

Schüler des Erasmus-Gymnasiums halfen bei der Erstversorgung der nach einem Brand evakuierten 87 Heimbewohner des Lindenhofs. Heimleitung, Kreis und Stadt dankten jetzt mit einer großen Torte für die tolle Hilfe

Sonstiges |

Große Hilfsbereitschaft und Solidarität zeigten Schüler und Schulleitung des Grevenbroicher Erasmus-Gymnasiums, als vor gut zwei Wochen 87 Heimbewohner aus dem brennenden Seniorenhaus Lindenhof evakuiert werden mussten.

Sofort hatte die Schulleitung mit Unterstützung von Hausmeister Waldemar Kurninov eine Turnhalle des Gymnasiums für die medizinische und psychologische Erstversorgung der Heimbewohner zur Verfügung gestellt. Der Schüler-Sanitätsdienst und weitere Oberstufenschüler waren als erste Helfer mit zu Stelle und kümmerten sich in der Turnhalle liebevoll um die verängstigten und zum Teil bettlägerigen Heimbewohner. Sportmatten wurden kurzerhand zu Betten umfunktioniert, Kissen und Decken herbeigeschafft. Sie verteilten Getränke, hielten die Hand von Heimbewohnern, fanden tröstende Worte. Auch das Mensa-Personal der Schule wurde eingebunden und sorgte für die Verpflegung von Heimbewohnern und Einsatzkräften.

Jetzt wurden sie für ihre Hilfsbereitschaft mit einer großen "Danke-Torte" bedacht, die Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Grevenbroichs Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Heimleiterin Barbara Kremers-Gerads den Schülern und dem stellvertretenden Schulleiter, Dr. Peter Reinders, überreichten. "Es war toll zu sehen, wie Ihr den alten Menschen in den ersten Stunden nach der Evakuierung geholfen habt. Dadurch konnten die Einsatzkräfte die Evakuierung noch schneller durchführen. Dafür möchten wir heute nochmals unseren Dank aussprechen", sagte Landrat Petrauschke. Bürgermeisterin Ursula Kwasny, die selbst auch in der Turnhalle mitgeholfen hatte, war von der spontanen Hilfsbereitschaft der jungen Schülerinnen und Schüler beeindruckt: "Das habt Ihr gut gemacht. Die Stadt Grevenbroich ist stolz auf Euch." Heimleiterin Barbara Kremers-Gerads konnte den Schülern berichten, dass die evakuierten Heimbewohner den Schock inzwischen überwunden haben und es ihnen gut geht. "Derzeit sind die Heimbewohner noch auf mehrere Seniorenhäuser in der Umgebung verteilt, aber alle wünschen sich, bald wieder zurück in den Lindenhof zu kommen", sagte Kremers-Gerads. Auch im Namen der Heimbewohner und deren Angehörige überbrachte sie Worte der Anerkennung und des Dankes.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.