Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Die ersten 86 Flüchtlinge sind am Berufsbildungszentrum Grevenbroich eingetroffen  

Eine der Sektionen in der zur Notunterkunft umgebauten Dreifachturnhalle des BBZ Grevenbroich.

Flüchtlingshilfe |

Insgesamt erwartet die Kreisverwaltung 300 ihr vom Land zugewiesene Flüchtlinge in der am Wochenende im Eiltempo zur Notunterkunft umgebauten Dreifachturnhalle des kreiseigenen Berufsbildungszentrums (BBZ) in Grevenbroich. Die ersten 86 sind heute am frühen Morgen eingetroffen und stammen überwiegend aus den Krisenregionen Syrien, Irak und Afghanistan.

Die Registrierung und die medizinische Erstuntersuchungen vor Ort liefen ruhig und kontrolliert ab, berichtet Kreisdirektor Dirk Brügge. Für den Abend seien zwei weitere Flüchtlingsbusse angekündigt. Als Leiter des von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke eingesetzten Sonderstabs bittet Brügge um Verständnis für die im Umfeld des BBZ derzeit eingeschränkte Parksituation: "Wir bemühen uns, die Beeinträchtigung für den Schulbetrieb so gering wie möglich zu halten."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.