Das Haus
Das Haus © Rhein-Kreis Neuss

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Feuer im Seniorenhaus Lindenhof: Brand unter Kontrolle - Heimbewohner evakuiert

Senioren |

Im Seniorenhaus Lindenhof des Rhein-Kreises Neuss in Grevenbroich ist heute im Dachstuhl ein Feuer ausgebrochen, so dass 87 Heimbewohner und das Heimpersonal evakuiert werden mussten. In der nahe gelegenen Turnhalle des Erasmus-Gymnasiums wurden sie medizinisch und psychologisch betreut. Fünf Heimbewohner wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Wie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke am Mittag informierte, sei zum Glück niemand zu Schaden gekommen. Sein Dank galt den rund 160 Einsatzkräften, die mit 88 Fahrzeugen vor Ort waren, für den professionellen Einsatz, aber auch dem Heimpersonal, das sehr umsichtig gehandelt habe. Petrauschke dankte zudem der Stadt Grevenbroich, dem Erasmus-Gymnasium und auch Nachbarn des Lindenhofs, die spontan geholfen haben.

Um 7.53 Uhr war der Kreisleitstelle der Brand gemeldet worden. Die Feuerwehr Grevenbroich wurde umgehend alarmiert und war unter Beteiligung der Feuerwehr Neuss, Jüchen und Dormagen sowie von Rettungsdienstkomponenten des Rhein-Erft-Kreises und aus Düsseldorf im Einsatz. Um 11.15 Uhr konnte Einsatzleiter Udo Lennartz melden, dass das Feuer unter Kontrolle ist. Es waren aber noch umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich. Der Feuerwehreinsatz wird derzeit langsam zurückgefahren. Eine Brandwache ist noch erforderlich.

Für Angehörige und Bezugspersonen der Heimbewohner hatte der Rhein-Kreis Neuss im Laufe des Vormittags eine Hotline mit der Nummer 02181 601-6000 eingerichtet. Gleichzeitig wurden Angehörige direkt kontaktiert. Für alle Heimbewohner sind mittlerweile angemessene Unterbringungsmöglichkeiten in umliegenden Einrichtungen gefunden worden. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.