Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Inklusionsprojekt des Kreises in Jüchen: Kinder und Jugendliche basteln Scherenschnitte von Bäumen

Das Inklusivprojekt "Region inklusiv(e)" des Rhein-Kreises Neuss findet am Wochenende auf Schloss Dyck statt.

Umwelt |

"Region inklusiv(e) - Form und Farbe im Rhein-Kreis Neuss" - in dieser Veranstaltungsreihe fertigen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung am Freitag, 11. September, von 14 bis 16 Uhr Scherenschnitte auf Schloss Dyck an. Im Grünen Klassenzimmer auf dem Dycker Feld greifen sie unter Anleitung der Scherenschnitt-Künstlerin Anne Behrens zu Papier und Schere und arbeiten die Vielfalt alter Bäume heraus. Interessierte Besucher sind an diesem Nachmittag auf dem Dycker Feld willkommen: Sie können den jungen Künstlern beim Scherenschnitt über die Schulter schauen.

Das vom Land NRW geförderte Modellprojekt "Region inklusiv(e)" wird von Dr. Kathrin Wappenschmidt vom Kreiskulturzentrum Sinsteden und von Achim Thyssen vom Internationalen Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" des Rhein-Kreises Neuss organisiert. Brigitte Albrecht vom Kunstcafé EinBlick in Kaarst begleitet das Projekt für Kinder und Jugendliche, das in allen Städten und Gemeinden des Rhein-Kreises Neuss Station macht. Schlusspunkt bildet eine Ausstellung im Kulturzentrum Sinsteden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.