Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreistiefbauamt: Mehr als 120 Besucher kamen zum Tag der offenen Baustelle an der K37n

Das Team des Kreistiefbauamtes hatte zum Tag der offenen Baustelle eingeladen.

Verwaltung |

Mehr als 120 Bürgerinnen und Bürger zählte Arnd Ludwig, Produktgruppenleiter im Kreistiefbauamt, beim Tag der offenen Baustelle an der K37n in Kaarst. "Viele wollten sich einen Überblick über die geplante Straßenführung und die geplanten Ingenieurbauwerke verschaffen", berichtet Ludwig. "Es gab auch ganz konkrete Fragen zu technischen Bauverfahren und zum Bau der Brücke über die Neersener Straße." Während die Erwachsenen sich rund um die Baustelle umschauten, nutzten viele Kinder die Gelegenheit, Baufahrzeuge wie Bagger, Raupe und Radlader vom Fahrersitz aus zu erkunden.

Zwölf Mitarbeiter des Tiefbauamtes führten die Besucher, zu denen auch Kaarsts Neubürger Kreisdirektor Dirk Brügge gehörte, in Gruppen über die Großbaustelle. Sie hatten an ihrem Freiwilligentag zum 40-jährigen Kreisjubiläum zum Tag der offenen Baustelle eingeladen und opferten ihre Freizeit, um interessierte Bürger über die neue Kreisstraße zu informieren.

Die 37n soll das geplante Gewerbegebiet "Kaarster Kreuz" und das neue Ikea-Einrichtungshaus erschließen. Bereits seit drei Jahren laufen die Planungen für das 15-Millionen-Euro-Projekt; im Mai fand der Spatenstich statt. Finanziert wird das Projekt vom Rhein-Kreis Neuss mit neun Millionen Euro sowie von der Stadt Kaarst und der Firma Ikea mit jeweils drei Millionen. Voraussichtlich im Herbst 2016 soll die neue Kreisstraße fertig sein.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bildergalerie