Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

24. Niederrheinischer Radwandertag startet am 5. Juli

Startschuss zum Niederrheinischen Radwandertag 2014 in Grevenbroich

Freizeit |

"Mitradeln und gewinnen" heißt es zum 24. Mal am Sonntag, 5. Juli, in 74 Orten am Niederrhein und den Niederlanden. Ab 10 Uhr können Radler auf den insgesamt 64 speziell markierten Rundkursen den Niederrhein und die Niederlande erkunden und gleichzeitig an einer Tombola teilnehmen.

Auch alle acht Städte und Gemeinden des Rhein-Kreises Neuss beteiligen sich wieder an dem größten deutsch-niederländischen Radelvergnügen. In diesem Jahr laufen die Vorbereitungen wie geplant, nachdem nach dem Pfingstunwetter im Juni 2014 die Neusser Routen nicht befahrbar waren. Ingesamt 13 Routen mit Längen zwischen 27 und 67 Kilometern führen durch das Kreisgebiet. Darüber hinaus können Radler in Jüchen, Kaarst, Korschenbroich und Neuss vier kürzere, familienfreundliche Routen nutzen.

Für alle Interessierten stehen auch GPS-Tracks der Strecken zur Verfügung. Diese können auf der Homepage der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH heruntergeladen werden.

Mit einem abwechslungsreichen Programm an den Start- und Zielorten wird der 24. Niederrheinische Radwandertag zu einem Vergnügen für die ganze Familie. Jeder kann kostenlos am Radwandertag und an der Tombola teilnehmen. Alle Radler, die eine der Routen absolvieren, können auf einen Gewinn in der Tombola hoffen.

Der Niederrheinische Radwandertag begeistert jedes Jahr 30 000 Radfahrer. "Unser Dank gilt dem ADFC, der unsere Wirtschaftsförderung sowie die Städte und Gemeinden in der Organisation unterstützt und mit der Planung der Routen in großem Maße zum Gelingen der Veranstaltung beiträgt", freut sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke auf den diesjährigen Niederrheinischen Radwandertag.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.