Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Musik bewegt": Klangcollage im Kreismedienzentrum hergestellt

Gelungene Klangcollage hergestellt: Schülerinnen des Musik-Leistungskurses des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg im Kreismedienzentrum.

Schule |

Dem kurz vor dem Abitur stehenden Musik-Leistungskurs des Erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg in Neuss ist im Kreismedienzentrum eine eindrucksvolle Klangcollage mit dem Titel "Musik bewegt" gelungen. Wie schon bei früheren Leistungskursen, stand zu Beginn des Projekts eigentlich "nur" das Ziel, Material für eine akustische Collage zu entwerfen, zusammenzutragen und im Kreismedienzentrum im alten Holzheimer Rathaus zu Ende zu produzieren. Beim ersten Austausch mit Hans-Peter Beyenburg, zuständig für die akustische Medien- und Projektbetreuung, wurde aber schnell klar, dass die Vorschläge ein weiteres Spektrum öffnen würden.

Zunächst sammelten die Schülerinnen Sachtexte, Zitate, Zeitungsmeldungen, Lyrik und Anekdoten sowie geeignete Musikstücke zu ihren jeweiligen Themen und entwickelten Möglichkeiten der akustischen Verdichtung und Vernetzung. Zusätzlich sollten aber auch erstmals die musikalischen Talente im Kurs in die Collage eingebunden werden. Dazu spielten und sangen die Schülerinnen sowohl allein als auch in kleinen Gruppen Passagen aus John Miles' Hit "Music was my first love", ein Song, der allen passend als musikalisches Leitmotiv erschien. Das große Finale musizierten die Schülerinnen dann gemeinsam bei einem Treffen außerhalb des Unterrichts.

Im Anschluss an diese "Vorarbeiten" nahmen die angehenden Abiturientinnen ihren Ausschnitt unter Anleitung von Beyenburg und ihres Musiklehrers Arno Zimmermann im Tonstudio des Medienzentrums auf und konnten dann schnell das Ergebnis ihrer Mühen in Händen halten. Die Collage verspricht eine kurzweilige, mal heitere, mal ernste, musikalisch vielfältige und mit viel Herzblut versehene akustische Reise quer durch den Garten der Musik.

Die Schülerinnen erlebten das fertige Produkt "als Spiegel der gesamten Leistungskurs-Zeit", so eine Teilnehmerin. Jede einzelne konnte sich ganz individuell einbringen. Wie harmonisch und gekonnt das Ganze wurde, das beeindruckte auch Manfred Heling, den Leiter des Medienzentrums: Er fand es "einfach klasse, was da aufgenommen wurde". Inzwischen ist die Collage den Kursmitgliedern und ihrem Lehrer regelrecht ans Herz gewachsen. Sie lief auch bei Musikfahrten und Exkursionen immer wieder.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.