Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Patts "Europa"-Kunstwerk für Kreishaus Neuss an Landrat Petrauschke übergeben

"Europa"-Kunstwerk übergeben (von links): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit seinem Vorgänger Dieter Patt und seinem Amtskollegen Henryk Jaroszek aus Mikolów.

Partnerschaften |

Das Kreishaus Neuss hat einen neuen Hingucker: Das vom früheren Landrat Dieter Patt geschaffene Kunstwerk "Europa" bekam im Eingangsbereich der Sitzungssäle einen würdigen Platz. Henryk Jaroszek, Landrat des polnischen Partnerkreises Mikolów, übergab das 2,50 mal ein Meter große Geschenk, das er bei Patt in Auftrag gegeben hatte, an seinen Amtskollegen Hans-Jürgen Petrauschke.

Petrauschke, Patt und Jaroszek gaben ihrer Freude über das gelungene Werk ebenso Ausdruck wie Franz-Josef Radmacher, der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees "Europäische Nachbarn", und weitere Mitglieder dieses Gremiums. Jaroszek betonte, dass es sich bei der "Europa" nicht nur um ein Geschenk des Kreises Mikolów handele, sondern auch um eines seiner kreisangehörigen Gemeinden "an die deutschen Freunde". Petrauschke würdigte seinen Vorgänger Patt sowohl als Künstler als auch als Motor der deutsch-polnischen Partnerschaft. Patt wiederum freute sich, dass sein Werk und damit das Thema "Europa" einen prominenten und gut sichtbaren Platz im Kreishaus gefunden haben.

"Mir ging es darum, ein erkennbares Symbol für die nun über 20 Jahre alte Partnerschaft zwischen dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreis Mikolów beziehungsweise dessen Vorgängerkommunen zu schaffen", erklärte Patt, der bereits im Auftrag des Rhein-Kreises Neuss eine "Europa"-Skulptur für den Platz am Sitz der Kreisverwaltung in Mikolów geschaffen hat. Er unterstützte die Partnerschaft über 13 Jahre als Landrat sehr engagiert und ist heute Ehrenvorsitzender des Partnerschaftskomitees. Jetzt setzte Patt als Künstler ein weiteres Zeichen. Durch die antike griechische Sage von der phönizischen Königstochter Europa und dem Stier - alias Göttervater Zeus - hat der Kontinent schließlich seinen Namen bekommen. Auf dem Kunstwerk werden beide dargestellt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.