Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Auf den Spuren von Daniel Düsentrieb": Innovationsworkshop von 3M und zdi

Tüfteln und forschen wie Daniel Düsentrieb: Das Unternehmen 3M und das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss bieten einen Innovationsworkshop für junge Leute an

Jugend |

In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk "Zukunft durch Innovation" (zdi) Rhein-Kreis Neuss bietet das Unternehmen 3M in Neuss am Montag, 22. Juni, von 9 bis 16:30 Uhr einen Workshop mit dem Titel "Auf den Spuren von Daniel Düsentrieb" an. Teilnehmen können Jugendliche der weiterführenden Schulen ab Klasse 10 sowie Berufsschüler.

Stephan Rahn, Hauptabteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher von 3M in Deutschland, erklärt, weshalb sich sein Unternehmen im zdi-Netzwerk engagiert: "Die Kooperation mit dem zdi ist für uns eine sinnvolle Erweiterung unserer seit 15 Jahren bestehenden Bildungsinitiative 'Unternehmen Schule'. Wir freuen uns darauf, bei jungen Menschen im Rhein-Kreis Neuss die Leidenschaft für Innovation, Erfindergeist und Kreativität zu wecken und zu fördern."

3M hat seit langem erkannt, dass die Unternehmenskultur einen wesentlichen Einfluss auf die Innovationskraft hat. Denn wer mit Leidenschaft bei der Sache ist, dem fliegen auch die Ideen schneller zu. Mit dem Workshop "Auf den Spuren von Daniel Düsentrieb" möchte 3M jungen Leuten Erfindergeist und den Spaß am Tüfteln vermitteln.

Der Workshop findet bei 3M an der Carl-Schurz-Straße in Neuss statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Interessierte Schülerinnen und Schüler müssen sich am 22. Juni vom Unterricht freistellen lassen. Anmeldungen nimmt Frank Heidemann vom zdi-Netzwerk entgegen. Seine Telefonnummer lautet 02131/928-7506, seine E-Mail-Adresse zdi@rhein-kreis-neuss.de. Anmeldeformulare können unter den Stichworten "Kursangebote" und "Innovationsworkshop" im Internet abgerufen werden: www.mint-machen.de.

Das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit sowie durch das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Unter anderem unterstützen die Unternehmen Bayer AG, Currenta GmbH & Co OHG, Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, RWE Deutschland AG und das Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin das zdi-Netzwerk.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.