Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

26 Prozent mehr Umsatz: Immer mehr Verbraucher greifen zu Fairtrade-Produkten

Immer häufiger greifen Verbraucher zu Fairtrade-Produkten.

Fairtrade |

Fair gehandelte Produkte sind gefragt wie nie zuvor: Fairtrade Deutschland freute sich jetzt in seinem Jahresbericht über ein Umsatzplus von 26 Prozent. Besonders beliebt sind Kaffee, Bananen, Blumen und Kakao. Insgesamt 827 Millionen Euro gaben Verbraucher im vergangenen Jahr für Fairtrade-Produkte aus, das waren 173 Millionen mehr als im Jahr 2013. Möglich wurde dieses Wachstum dadurch, dass der Handel zunehmend fair gehandelte Produkte anbietet.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßt dieses enorme Wachstum: "Ich freue mich darüber, dass das Bewusstsein für verantwortungsvollen Konsum deutlich zunimmt und immer mehr Kunden Produkte aus Fairem Handel kaufen." Als erster zertifizierter Fairtrade-Kreis Deutschlands setzt sich auch der Rhein-Kreis Neuss nachhaltig für den Fairen Handel ein.

So finden Internet-Nutzer auf der Seite www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de einen fairen Einkaufs- und Gastronomieführer. Hier sind Händler, Supermärkte und Weltläden aus dem Rhein-Kreis Neuss verzeichnet, die neben fair gehandeltem Kaffee auch weitere Produkte mit dem Fairtrade-Logo verkaufen wie Fruchtsäfte, Wein, Blumen, Schokolade und Textilien. Darüber hinaus wird in den Sitzungen von Politik und Verwaltung fairer Kaffee und Tee ausgeschenkt, ebenso wie in zahlreichen Kreiseinrichtungen von Schulen über Krankenhäuser und Seniorenhäuser bis hin zu Museen.

Jeweils rund zehn Euro pro Jahr gaben deutsche Verbraucher im Jahr 2014 durchschnittlich für Fairtrade-Produkte aus. Damit liegt Deutschland zwar immer noch hinter Großbritannien und der Schweiz, doch die Bekanntheit von Fairtrade wächst auch bei uns. So kennen 83 Prozent der Verbraucher das grün-blaue Fairtrade-Siegel.

Der Renner waren 2014 in Deutschland Fairtrade-Rosen: Sie erreichten mit mehr als 330 Millionen verkauften Blumen einen Marktanteil von 25 Prozent. Immer mehr Kunden griffen zu Bananen mit dem Fairtrade-Siegel. Hier stieg der Absatz um 62 Prozent, so dass faire Bananen einen Marktanteil von acht Prozent erreichten. Aber auch andere Produktbereiche - unter anderem Honig, Baumwollprodukte und Softdrinks - verzeichneten ein Umsatzplus.

Informationen rund um den Fairen Handel im Rhein-Kreis Neuss gibt es bei Renate Kuglin von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreises. Dort erhalten Interessierte auch Informationsbroschüren und Postkarten zu dem Thema.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.