Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Zonser Hörspieltage: Helga Bürster und Jeanne Devos sind Preisträger 2015

Bei der Preisverleihung in Zons (v.l.n.r.): Die Preisträgerinnen Jeanne Devos und Helga Bürster mit Laudator Hendrik Albrecht, Kreisdirektor Dirk Brügge, Achim Thyssen, Leiter des Internationalen Mundartarchivs Ludwig Soumagne, und Volker Meierhöfer von der Sparkasse Neuss

Kultur |

Traditionell im Frühjahr lädt das Internationale Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" des Rhein-Kreises Neuss seit 1993 zu den Zonser Hörspieltagen ein. Zum Höhepunkt zählt die Vergabe des mit 2.500 Euro dotierten Hörspielpreises der Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neuss. In der Nordhalle des Kreiskulturzentrums zeichneten Kreisdirektor Dirk Brügge und Volker Meierhöfer, Vorstandsmitglied der Sparkassen-Stiftung, das beste, von einer Expertenjury ermittelte regionale Hörspiel im deutschsprachigen Raum aus. Die Auszeichnung 2015 ging an das Hörspiel "Rogge" von Autorin Helga Bürster - eine Produktion von Radio Bremen und NDR in der Regie von Hans Helge Ott.

In diesem Jahr beteiligten sich acht Sender der ARD-Rundfunkanstalten, dem Österreichischen Rundfunk (ORF) und dem Schweizer Rundfunk (SRF) am Wettbewerb. Auf den zweiten Platz wurde das Hörspiel "Doctor mendacii" von Hans Delbruck (Regie: Judith Lorentz, DLR Kultur) und auf den dritten Platz das Hörspiel "Calibra oder die Geißel Gottes" von Dirk Schmidt (Regie: Claudia Johanna Leist, WDR) gewählt.

Darüber hinaus wurde zum zweiten Mal der mit 1.000 Euro dotierte "Zonser Darstellerpreis" verliehen. Er ging in diesem Jahr an die schweizerische Schauspielerin Jeanne Devos für besondere Leistungen im Regionalhörspiel "Öber em Tal" von Rebecca Christine Schnyder (Radio SRF 1). Der Darstellerpreis wird von ARD-Anstalten, dem SRF, ORF und von der Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neuss gefördert. Die Preisträgerin wurde 1984 in der Schweiz geboren und studierte bis zu ihrem Abschluss 2010 Schauspiel an den Hochschulen der Künste in Bern und Zürich. Von 2010 bis 2013 war die bereits mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin festes Ensemble-Mitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.