Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mit Chemikalien beladene Überseecontainer in Jüchen-Waat werden geräumt

Sicherheit |

Die zwei mit chemikalischen Gebinden beladenen Überseecontainer auf einem Firmengelände in Jüchen-Waat müssen geräumt werden. Die vom Firmenchef eingelegten Rechtsmittel gegen die Anordnung der sofortigen Vollziehung wurden im Eilverfahren vom Verwaltungsgericht Düsseldorf jetzt zurück gewiesen. Dienstagmorgen (12. Mai) werden die Container durch eine von der Unteren Bauaufsicht des Rhein-Kreises Neuss beauftragten Fachfirma ordnungsgemäß geräumt. Dazu wird die L31 in Waat zeitweise einseitig gesperrt. Die Chemikalienlagerung in den beiden Überseecontainern ist nach Bauplanungs- und Bauordnungsrecht am Standort nicht zulässig. Auch sind Ausstattung und Beschaffenheit der Container für die vorgefundene Lagerung nicht geeignet.

Nachdem einvernehmliche Gespräche mit dem Firmeninhaber über die Räumung des Lagers gescheitert sind, hat die Untere Bauaufsicht die Ersatzvornahme angeordnet. Die Kosten werden der verursachenden Firma auferlegt. Die Gemeinde Jüchen hat bereits die Bevölkerung in Waat über die Räumungsaktion informiert.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.