Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landwirtschaftskammer: Neuer Geschäftsführer auf Antrittsbesuch im Kreishaus

Trafen sich zum Gedankenaustausch in Grevenbroich (v.l.n.r.) Karsten Mankowsky, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Ulrich Timmer, Wolfgang Wappenschmidt und Marcus Temburg

Verwaltung |

Der agrarwirtschaftliche Sektor ist nach wie vor von hoher wirtschaftlicher Bedeutung für den Rhein-Kreis Neuss. Diese Feststellung prägte den Antrittsbesuch von Ulrich Timmer, dem neuen Geschäftsführer der Kreisstellen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Kreishaus Grevenbroich.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte Timmer im Beisein von Wolfgang Wappenschmidt, Vorsitzender der Kreisbauernschaft und Kreistagsabgeordneter, Umweltdezernent Karsten Mankowsky und Planungsamtsleiter Marcus Temburg. Timmers Dienststelle in Köln-Auweiler ist Ansprechpartner für mehr als 2.500 landwirtschaftliche Betriebe im Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis und den Großstädten Köln, Bonn und Mönchengladbach. "Dem Rhein-Kreis Neuss liegen die guten Kontakte zur Landwirtschaft sehr am Herzen", sagte Petrauschke.

Auf Grund der fruchtbaren Böden werden über 50 Prozent der Gesamtfläche des Rhein-Kreises Neuss landwirtschaftlich genutzt. Trotz guter Voraussetzungen im Kreis macht aber auch hier der Strukturwandel der Landwirtschaft zu schaffen, weiß Wolfgang Wappenschmidt: "Über 90 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe werden als Familienbetrieb geführt. Sie verbindet das Bestreben,  durch ihre Arbeit in und mit der Natur ein angemessenes Einkommen für sich und ihre Familien zu erwirtschaften. In den vergangenen Jahren haben sich aber die Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft in Deutschland verschlechtert."  

Im Mittelpunkt des Gespräches standen auch aktuelle Themen wie Ausbildung in der Landwirtschaft. Petrauschke, Timmer und Wappenschmidt waren sich einig, die langjährige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kreisverwaltung und Landwirtschaftskammer fortzuführen und neue Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.