Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fairtrade-Steuerungsgruppe tagte im Kreishaus

Fairtrade |

Im Rahmen der bundesweiten fairen Frühstückswoche vom 1. bis zum 17. Mai tagte jetzt die Fairtrade-Steuerungsgruppe des Rhein-Kreises Neuss mit Vertretern von Verwaltung, Schulen, Handel, Eine-Welt-Initiativen und Weltläden im Neusser Kreishaus. Im Mittelpunkt standen neben dem Erfahrungsaustausch zwei neue Kampagnen des Kreises. Mit dem doppelsinnigen Slogan "Ich trage FAIRantwortung" auf Fairtrade-T-Shirts und -Baumwolltaschen sollen Verbraucherinnen und Verbraucher verstärkt auf den fairen Handel aufmerksam gemacht werden.

Mit der Auszeichnung von Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben mit Türschildern und dem Hinweis "FAIR Player" sollen Betriebe honoriert werden, die ihren Kunden bereits faire Produkte anbieten. Als Erfolg wertet Harald Vieten, Leiter der Fairtrade-Kampagne des Kreises, die Fairtrade-School-Kampagne. Im Kreis wurden bereits vier Schulen von TransFair ausgezeichnet, vier weitere haben sich bereits auf den Weg gemacht. Der Kreis unterstützt die Fairtrade-Schulen mit einem Startgeld von 200 Euro für die Schüler AG sowie für die Öffentlichkeitsarbeit beispielsweise mit 1 000 schuleigenen Flyern.

Gisela Welbers von der Neusser-Eine-Welt-Initiative (NEWI) berichtete über die Aktivitäten zum 25-jährigen Jubiläum der NEWI im September. Am 16. und 17. Mai startet in Dormagen erstmals ein faireres Wochenende. Gemeinsam mit dem städtischen Umweltamt Dormagen setzen sich Kirchengemeinden und Organisationen konfessionsübergreifend für fair gehandelte Produkte ein. So soll es beispielsweise nach den Gottesdiensten ein faires Frühstück oder einen Imbiss mit Erzeugnissen aus fairem Handel geben, so Anke Tobies-Gerstenberg vom städtischen Umweltamt.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bildergalerie