Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Geschichte im Gewölbekeller": Vortrag über die Rheinstaatspläne nach dem Ersten Weltkrieg

Die Rheinstaatspläne stehen im Mittelpunkt eines Vortrags im Kreiskulturzentrum in Dormagen-Zons.

Kultur |

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss setzt seine historische Vortragsreihe fort: Am Dienstag, 12. Mai, referiert Dr. Martin Schlemmer vom Landesarchiv NRW in Duisburg zum Thema "Los von Berlin - Rheinstaatsbestrebungen am Niederrhein". Der Vortrag findet um 19 Uhr im historischen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Dormagen-Zons in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen statt.

Der Vortrag gehört zum Veranstaltungsprogramm "Danke Berlin - 200 Jahre Preußen am Rhein", das vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz koordiniert wird. Nach dem Ersten Weltkrieg gab es im Rheinland Bestrebungen, einen eigenen Rheinstaat zu bilden. Referent Martin Schlemmer hat die diversen Rheinstaatsbestrebungen, die teils verkürzend als "Separatismus" bezeichnet werden, im Rahmen seiner Doktorarbeit detailliert erforscht. In seinem Vortrag geht er insbesondere auf die Aktivitäten in der Region Niederrhein ein.

Im Anschluss an den Vortrag findet ein gemütliches Beisammensein statt. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Kreisarchiv.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.