Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

BBZ Neuss-Weingartstraße: Schüler sprachen mit NS-Zeitzeugin

Zeitzeugin Betty Bausch-Polak vor Schülern im BBZ Neuss-Weingartstraße mit (v.l.) Kreisdezernent Tillmann Lonnes, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Schulleiter Dieter Bullmann und Pfarrer Ralf Laubert

Schule |

Mucksmäuschenstill war es im Pädagogischen Zentrum des Berufsbildungszentrums (BBZ) Neuss-Weingartstraße, als Betty Bausch-Polak vor rund 200 Schülern aus ihrer berührenden Lebensgeschichte erzählte. Die Biographie der 96-jährigen Niederländerin ist außergewöhnlich: Sie war 14 Jahre alt, als Hitler an die Macht kam, erlebte als Jüdin mit, wie die Niederlande durch Hitlers Deutschland besetzt wurden, und lebte ebenso wie ihr Mann viele Jahre im Untergrund. Ihre Eltern starben im KZ, ihre Schwester Lies Auerbach-Polak überlebte das KZ Bergen-Belsen.

Gemeinsam mit Kreisdezernent Tillmann Lonnes, BBZ-Schulleiter Dieter Bullmann und Pfarrer Ralf Laubert begrüßte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Zeitzeugin, die bereits zum vierten Mal in dem Berufskolleg für Wirtschaft und Informatik des Rhein-Kreises Neuss zu Gast war. "Ihr Besuch ermöglicht uns, Geschichte der NS-Zeit aus erster Hand zu erleben", begrüßte der Landrat die Niederländerin und wünschte sich, dass Betty Bausch-Polak hoffentlich noch viele Male nach Neuss kommen könne. "Ich besuche Schulen, bis ich 100 werde und solange ich gesund bin", versicherte die 96-Jährige. "Für mich ist es wichtig, mit Schülern zu sprechen. Denn Jugendliche können die Welt zu einer besseren Welt machen."

Am Ende der knapp zweistündigen Veranstaltung signierte Betty Bausch-Polak das Buch "Bewegtes Schreiben", das sie zusammen mit ihrer Schwester viele Jahre nach Kriegsende über ihre Erlebnisse in der NS-Zeit verfasst hatte. Viele Jugendliche nutzten dabei die Gelegenheit, mit der Zeitzeugin zu sprechen. "Eine tolle Frau", sagten die Schüler. "Es war beindruckend, mit ihr ins Gespräch zu kommen, denn sie war mittendrin im Geschehen."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.