Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Internationaler Tag des Baums am 25. April: Mit zehn Euro "Ein Herz für Bäume" zeigen

Umwelt |

Schon mit einer Spende ab zehn Euro kann jeder mitmachen: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ruft Bürger, Vereine und Unternehmen dazu auf, sich an der Waldvermehrungs-Aktion "Ein Herz für Bäume" des Rhein-Kreises Neuss beteiligen. Zum Tag des Baums am 25. April weist er darauf hin, dass bei dieser Aktion jeder gespendete Euro ausschließlich für die Aufforstung neuer Waldflächen ausgegeben wird.

Seit die Vereinten Nationen 1951 einen Tag des Baums eingerichtet haben, weisen Städte, Gemeinden und Forstämter sowie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. am 25. April auf die Bedeutung der Wälder hin. Bundespräsident Theodor Heuss pflanzte an diesem Tag vor 63 Jahren am ersten Tag des Baums in Deutschland einen Ahorn im Bonner Hofgarten.

Im Jahr 2004 hat der Rhein-Kreis Neuss die Aktion "Ein Herz für Bäume" ins Leben gerufen. Mehr als 900 000 Bäume wurden mit Hilfe des Waldvermehrungsprogramms des Kreises bisher gepflanzt. Sowohl Privatleute als auch Firmen haben sich für die Aufforstung neuer Waldflächen engagiert. Bis zum Jahr 2100 soll der Waldanteil im Kreisgebiet auf 12 Prozent gesteigert werden. Zurzeit liegt dieser Anteil bei 8,3 Prozent; Gründe dafür sind die dichte Besiedlung und die intensive landwirtschaftliche Nutzung.

Weitere Informationen zur Aktion "Ein Herz für Bäume" sind im Internet und telefonisch bei der Kreisverwaltung erhältlich. Darüber hinaus können sich Interessierte über die Kampagne mit einem Flyer informieren, der in den Bürger-Servicecentern in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich erhältlich ist. Darin findet sich auch der Hinweis auf das Sonderkonto: Spenden werden erbeten auf ein Konto der Kreiskasse Neuss mit dem Verwendungszeck "61/6033 - Ein Herz für Bäume", IBAN DE17 3055 0000 0000 1206 00, BIC WELA DE DN.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.