Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Noch Plätze frei in den Technikkursen des zdi-Netzwerks für Schüler in den Osterferien

Schule |

In Zusammenarbeit mit dem zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss bietet der CHEMPARK-Betreiber Currenta GmbH & Co. OHG in den Osterferien zwei Technikkurse für Schüler der Klassen 9 und 10 an. Das zdi-Netzwerk ("zdi" steht für "Zukunft durch Innovation") organisiert berufs- und studienorientierende Maßnahmen im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Bei den Kursen "ElektroLive" und "MetallLive" kann in verschiedene technische Ausbildungsberufe wie Elektroniker/in, Mechatroniker/in, Industrie- oder Anlagenmechaniker/in "reingeschnuppert" werden. Die viertägigen Kurse finden in der ersten Osterferienwoche vom 30. März bis 2. April 2015 jeweils von 9 bis 16 Uhr statt. Anmeldeschluss ist Montag, 23. März.

Die Anmeldeformulare zu den oben genannten Kursen sowie viele weitere Angebote des zdi-Netzwerks bis zu den Sommerferien 2015 können im Internet unter www.mint-machen.de abgerufen werden. Kontakt: Frank Heidemann, Telefon 02131/928-7506, zdi@rhein-kreis-neuss.de.

Im Kurs "ElektroLive" werden die "Kniffe" der Installationstechnik erklärt. So lernen die Teilnehmer zum Beispiel, wie eine komplexe Haus-Elektroinstallation aufgebaut und Stromkreise bzw. Wechselschaltungen geschaltet und gelötet werden. Außerdem werden die Grundlagen der Sensorik und Aktorik sowie der Mess- und Regelungstechnik vermittelt. Beim Kurs "MetallLive" dreht sich alles um den glänzenden Werkstoff Metall. Unter der Anleitung erfahrener Ausbilder werden kleinere Bauteile selbst erstellt und bearbeitet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Werkstoffe kennen und können Bauteile selbst anreißen, körnen, feilen, sägen, bohren, senken, gewindeschneiden und fügen. Die Gruppengröße ist jeweils auf zehn (ElektroLive) bzw. zwölf (MetallLive) Personen begrenzt. Beide Kurse finden in der Ausbildungswerkstatt der Currenta in Dormagen statt. Am Ende können alle Teilnehmer eine kleine selbstgefertigte Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit sowie durch das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Unter anderem die Unternehmen Bayer AG, Currenta GmbH & Co OHG, Hydro Aluminium Rolled Products GmbH und RWE Deutschland AG unterstützen das zdi-Netzwerk.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.