Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Anita Schorn las aus autobiographischer Erzählung

Personengruppe

Anita Schorn las aus autobiographischer Erzählung

Gleichstellung |

Die Zuhörer in ihren Bann zog Anita Schorn bei ihrer Lesung zum Thema "Flucht" anlässlich des Internationalen Frauentages. Die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreises Neuss Ulrike Kreuels und der Stadt Grevenbroich Andrea Heinrich und Rebecca Ende hatten zusammen mit der örtlichen Frauen Union zu der gut besuchten Veranstaltung in die Stadtbücherei Grevenbroich eingeladen.

Schnell zeigte sich, dass vor dem Hintergrund der derzeitigen Flüchtlingssituation das Thema Flucht wieder aktuell ist. Anita Schorn schildert in ihrem autobiografischen Buch "Anna - erwachsen vor der Zeit: Schicksal eines Kölner Mädchens 1941-1946" ihre bewegende Kindheit in Köln. Sie war sechs Jahre alt, als sie 1941 ihre Mutter verlor, während der Vater im Krieg war. Nach einer kaufmännischen Ausbildung arbeitete sie als Sekretärin in einem Großkonzern; später widmete sich Anita Schorn ihrer Familie mit drei Kindern. 1979 zog die Familie in den Rhein-Kreis Neuss, wo sie in Grevenbroich bis heute lebt.

Acht Kinderbücher hat Anita Schorn verfasst, außerdem drei Bücher mit Erzählungen für Erwachsene. Von 2005 bis Ende 2012 betreute sie als ehrenamtliche Mitarbeiterin Veranstaltungen im Literaturcafé St. Quirin in Neuss. Darüber hinaus hält sie für die VHS Grevenbroich regelmäßig Lesungen in Senioreneinrichtungen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.