Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kartierungen des Geologischen Dienstes NRW: Untersuchungen in Grevenbroich und Jüchen

Felix Leppelmann ist einer der im Rhein-Kreis Neuss tätigen Bodenkundler des Geologischen Dienstes NRW

Umwelt |

Der Geologische Dienst NRW hat in Grevenbroich und Jüchen mit Arbeiten für die bodenkundliche Landes­aufnahme begonnen. Die Unter­suchungsbeauftragten müssen zur Erledigung fremde Grundstücke betreten und können sich mit einem Dienstausweis mit Lichtbild ausweisen.

Im Rahmen der Kartierungen sind kleine Handbohrungen notwendig, stellenweise auch Aufgrabungen zur Entnahme von Bodenproben. Etwaige, trotz weitgehender Rücksichtnahme entstehende Schäden werden nach den gesetzlichen Bestimmungen ersetzt. Grundstückseigentümer sind verpflichtet, den Mitarbeitern des Geologischen Dienstes NRW das Betreten ihrer Grundstücke zu erlauben. Dies gilt allerdings nicht für Wohngebäude.

Die Untersuchungen werden bis Dezember andauern und dienen einer allgemeinen Bestandsaufnahme des Bodens und des Untergrundes. Die Ergebnisse werden in amtlichen Karten veröffentlicht. Sie sind wichtige Unterlagen für viele Aufgaben, z.B. in der Land- und Forstwirtschaft, im Bauwesen, bei der Planung und Landespflege, im Landeskulturbau, in der Wasserwirtschaft, für die wissenschaftliche Forschung und den naturkundlichen Unterricht.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.