Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Auszeichnung für Engagement im Ehrenamt

Federic Thyiwssen (l.) und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freuten sich über einen Ersten Preis in Berlin

Verwaltung |

Berlin bleibt ein gutes Pflaster für den Rhein-Kreis Neuss. Beim Wettbewerb "Das goldene Stadttor" wurde der Kreis für seinen bundesweit ausgelobten Journalistenpreis "Pro Ehrenamt - Hermann Wilhelm Thywissen-Preis" ausgezeichnet. "Der Journalistenpreis fördert in hervorragender Weise die Schaffung von Publizität für das gesellschaftlich bedeutsame Thema Ehrenamt, insbesondere auch bei Fernsehproduktionen", betonte Wolfgang Jo Huschert, Vorsitzender der Jury und des Bundesverbandes Deutscher Film und AV-Produzenten (BAV) bei der Preisverleihung. Bereits zum 14. Mal findet der Film-, Print- und Multimediawettbewerb im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin statt.

Seit 2001 vergibt der Rhein-Kreis Neuss den Journalistenpreis "Pro Ehrenamt", der auf eine Initiative des ehemaligen Verlagsleiters der Neuss-Grevenbroicher Zeitung und langjährigen Kreistagsabgeordneten Alfons Kranz  zurückgeht. Der Journalistenpreis erinnert auch an den Oberbürgermeister Hermann Wilhelm Thywissen () und dessen vorbildliches ehrenamtliches Engagement in der Kreisstadt Neuss.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Frederic Thywissen, Enkel des verstorbenen Hermann-Wilhelm Thywissen, nahmen die Auszeichnung gemeinsam in Berlin entgegen. "Es ist wichtig, dem Ehrenamt die Anerkennung in der Gesellschaft zu verschaffen, die es verdient. Den Blick auf diese Bedeutung des Ehrenamtes zu richten, ist daher Ziel unseres Journalistenpreises. Ich freue mich, dass unser gemeinsames Engagement für das Ehrenamt auch bundesweit Anerkennung findet", freut sich Petrauschke über die Auszeichnung. Doch nicht nur durch die Schaffung von Publizität, sondern auch konkret, zum Beispiel in den Bereichen Sport, Feuerwehr, Rettungsdienst und Natur- und Umweltschutz fördere der Kreis das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger, betonte der Landrat in Berlin. Er dankte der Unternehmerfamilie Thywissen für ihr Engagement und ihre finanzielle Unterstützung des Journalistenpreises. 2014 hatten sich mehr als 140 Redaktionen, Sender und freie Journalisten am Wettbewerb des Kreises mit Ihren Beiträgen zum Ehrenamt in der Gesellschaft beteiligt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.