Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fair schenken am Internationalen Frauentag

Fair gehandelte Rosen - eine tolle Geschenkidee zum Internationalen Frauentag

Fairtrade |

Ganz gleich ob zum Internationalen Frauentag, zum Geburtstag oder zwischendurch - es gibt viele Anlässe zum Verschenken fair gehandelter Blumen. Mit dem Kauf fair gehandelter Blumen und anderer Produkte kann jeder Verbraucher zu verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika beitragen.

Zum Internationalen Frauentag am 8. März verteilen auch die Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Kreis Neuss fair gehandelte Blumen bei ihren Veranstaltungen in Grevenbroich: Die Besucher erhalten jeweils eine Fairtrade-Rose bei der Lesung in der Stadtbücherei am Dienstag, 3. März, sowie beim Kabarett im Bernardussaal am Sonntag, 8. März. "Mit dieser Geste wollen wir auf die Situation der Frauen in anderen Ländern hinweisen", sagt Ulrike Kreuels, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Kreises Neuss, die diese Aktion zusammen mit ihren Kolleginnen Andrea Heinrich und Rebecca Ende durchführt.

Für den Fairen Handel können sich auch Eine-Welt-Gruppen und Gastronomen mit besonderen Aktionen am Internationalen Frauentag engagieren. Tipps dazu gibt Fairtrade Deutschland auf der Internetseite www.fairtrade-deutschland.de mit der Aktion "Setzen Sie ein Zeichen mit Fairtrade-Rosen!"

Wer privat Blumen, Schokolade oder auch Kaffee mit dem Fairtrade-Siegel verschenken will, findet ein breites Angebot im Rhein-Kreis Neuss. Unter www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de erfahren Interessierte, welche Unternehmen und Gastronomiebetriebe an ihrem Wohnort Fairtrade-Produkte anbieten.

Auch der Rhein-Kreis Neuss setzt sich als erster Fairtrade-Kreis Deutschlands für den Fairen Handel ein. Informationen zu dem Thema sowie Postkarten und Broschüren gibt es bei Renate Kuglin.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.