Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Pascal Technikum Grevenbroich: Jugendliche begeisterten sich für Naturwissenschaften

Abschluss eines gelungenen Experiments: Die <acronym title="Pascal Technikum Grevenbroich">PasTeG</acronym>-Schüler wurden in Grevenbroich ausgezeichnet. Zwei Jahre hatten sie Exkursionen zu Forschungseinrichtungen und Betrieben unternommen.

Bildung |

Das nennt man Einsatz: Zwei Jahre trafen sich 25 Jugendliche aus weiterführenden Schulen des Rhein-Kreises Neuss, aus Mönchengladbach, Bedburg und Schwalmtal jeden zweiten Samstagmorgen, um gemeinsam mit ihrem Kursleiter Timo Rixen Exkursionen zu Forschungseinrichtungen und Betrieben in der Region zu unternehmen. Die stolzen Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Pascal Technikums Grevenbroich (PasTeG) wurden nun bei der Abschlussfeier im Alten Schloss in Grevenbroich ausgezeichnet.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Grevenbroichs Bürgermeisterin Ursula Kwasny, PasTeG-Vorstandsvorsitzender Dr. Eberhard Uhlig sowie Joachim Nowak von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein würdigten ihr großes Engagement. Insgesamt 13 Schülerinnen und Schüler hatten zudem eine freiwillige Abschlussprüfung vor der IHK bestanden und bekamen ihre Zertifikate und Teilnahmebestätigungen überreicht.

Bei mehr als 40 Exkursionen wurden den Jugendlichen Einblicke in den spannenden Alltag von Ingenieuren geboten. Bei Hydro Aluminium erlebten sie beispielsweise, wie Aluminium erzeugt und zu Bändern und Folien verarbeitet wird, und im Uniklinikum Düsseldorf lernten sie viel Wissenswertes über Naturwissenschaft und Technik in der Medizin. Kraftfahrzeugtechnik, Akustik sowie Luft- und Raumfahrttechnik waren Themen weiterer Exkursionen, die von den zuständigen Experten anschaulich und spannend vermittelt wurden.

Praktische Erfahrungen anderer Art sammelten die PasTeG-Teilnehmer beim Besuch der Westnetz GmbH, bei dem sie auf der Freileitungsübungsstrecke einen Strommast erkletterten. Auch das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW in Kerpen bot Technik zum Anfassen: Die Jugendlichen durften baufähigen Beton selbst herstellen und dessen Güte bestimmen.

Das PasTeG richtet sich an Jugendliche ab der zehnten Klasse und ist ein prämiertes Projekt im Forum "Zukunft durch Innovation" des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes NRW und Gründungsmitglied des zdi-Zentrums des Rhein-Kreises Neuss. Nach Beendigung des Qualifikationsprogramms können die Jugendlichen vor der IHK eine mündliche Abschlussprüfung zu einer zuvor eigenständig angefertigten, technisch-naturwissenschaftlich orientierten Facharbeit abgelegen. Gewürdigt wird dieses Engagement mit einem IHK-Zertifikat.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.